So, 01.10.17

00:00 Uhr

WIEN IM ROSENSTOLZ

Ein Festival des Wienerliedes und der Wiener Musik – bunt und selbstbewusst!

1. - 31. Oktober 2017

 

WIEN IM ROSENSTOLZ STREUT IN DIESEM JAHR ROSEN FÜR DIE IMMERWÄHRENDE OFFENHEIT DES WIENERLIEDES UND DER WIENER MUSIK

 

Das Wienerlied und die Wiener Musik lassen sich drehen und wenden, purifizieren und erweitern sowie um Einflüsse aller Art bereichern: Diese Offenheit für Wandlungsfähigkeit findet im stets aufs Neue unverwechselbaren Zusammenspiel hochkarätiger Ensembles höchsten Ausdruck. Von 1. bis 31. Oktober offeriert WIEN IM ROSENSTOLZ eine so noch nie dagewesene Wiener-Welt-Mischkulanz aus Stilen und Genres in Tradition und Zukunftsvision.

 

So überraschen die Gebrüder mit frisch auf Album gepresstem Wiener Gstanzl-Slapstick, geht das Wienerlied-Beatbox-Duo Wiener Blond eine Allianz mit dem Original Wiener Salonensemble ein, holt sich Wiener Brut Bassist Oliver Steger an Bord, lassen sich die alpin geprägten Tanzgeiger zu „Weana Tanz“ hinreißen, zeigen sich die drei Kapellmeister vom Kollegium Kalksburg beseelt von bösen Dramoletten eines Antonio Fian und kleidet Vienna Melounge Sudern in Soft-Jazz. Tesak & Blazek präsentieren Wesentliches und Wunderliches aus dem alltäglichen Leben. Prolongiert ist die hollywoodreife Verbindung Velvet Elevator Orchester/Die Strottern – Wienerlied im Big-Band-Sound.

 

Dreifach Hörgenuss an einem einzigen Abend versprechen Tripel-Konzerte. Unter einem besonderen Vorzeichen steht dabei der Auftritt von Tini Kainrath und Peter Havlicek. Sie intonieren in einer Hommage an Karl Hodina aus dem gemeinsam aufgenommenen letzten Album. Der Godfather der Wiener Musik war seit Festivalgründung aktiv prägender „Stammgast“ von WIEN IM ROSENSTOLZ, das für ihn „durch die vielschichtigen Aussagen im wienerischen Bereich kraftvolle Stärke“ hatte. Im Anschluss schrammeln, dudeln und singen Rudi Koschelu und Tommy Hojsa. Stippich & Stippich verleihen Wiener Klängen Soul und Seele. Gassenhauer, echte Volksmusik und Märsche gewalzt bringen der „Sinatra aus Ottakring“ Kurt Girk mit Trio, die 16er Buam und Naschmarkt mit.

 

Die junge Generation versammelt sich in zeitgeistigen Geschichten mit Belle Fin, Felix Kramer und Dan Knopper an einem Termin. Zusätzlich zelebriert das David Stellner Duo das Neue Wienerlied. Die Duetten finden Mundart leiwand. coro siamo ist der Stadt a cappella auf der Spur. Ehemalige Wiener Sängerknaben heizen als Spritbuam ein.

 

Ständig sich erneuernder Kult ist Der Nino aus Wien – einmal mit Wiener Melange ganz „wach“, einmal mit Unterhaltungs-Anarchist Sir Tralala und einem Rückblick auf sein bisheriges Schaffen. Ausgezeichnet mit jeweils aktuellen Alben treten Stadtpoet Ernst Molden mit Altmeister Willi Resetarits, Akkordeon-Virtuose Walther Soyka, Gitarrist Hannes Wirth, Zitherspieler Karl Stirner und dem Frauenorchester, Blues-Soulist Martin Spengler & die foischn Wiener und das brutal wortwitzige Trio Lepschi an. Literarisch von Bronner bis Qualtinger punkten Bela Koreny, Katharina Straßer und Wolf Bachofner.

 

Einmalige Höhepunkte sind das Konzert des Wiener Doyens und Schöpfers von „Ana hat immer das Bummerl“ Horst Chmela mit Lebensliedern, ein Georg-Danzer-Spezial vom langjährigen musikalischen Weggefährten Ulli Bäer und Ganschs Einladung an das Salonorchester Alhambra bei seinem One Night Stand.  

 

Eröffnet wird dieser Facettenreichtum der Klänge am 1. Oktober mit sechs Ensembles, die Akustik-Ausblicke auf die mannigfaltigen Spielarten der Wiener Musik beim diesjährigen Wienerlied-Festival geben.

 

Wir freuen uns auf Sie! 

Nuschin Vossoughi & Team

 

Karten & Info:

01 526 13 85

tickets@rosenstolz.at

tickets@theateramspittelberg.at 

www.rosenstolz.at 

www.theateramspittelberg.at 

So, 01.10.17

18:00 Uhr


vor und im Theater, Eintritt frei mit Hutspende!

FESTIVAL-ERÖFFNUNG – WIEN IM ROSENSTOLZ 2017 – MIT: TESAK & BLAZEK | STIPPICH & STIPPICH | GEBRÜDER | WIEN.TON.SCHRAMMELN | WIENER BLOND | RUDI KOSCHELU & TOMMY HOJSA | MARGIT ULM

Facettenreiches Bouquet aus ältester und neuester Wiener Musik, Operettenhaftem, Schmäh-Gstanzln und Beatbox-Wienerlied zum Start des Festivals WIEN IM ROSENSTOLZ

_________________________________________________

 

Programm der Eröffnung von „Wien im Rosenstolz“

 

18.00 Uhr – 19.30 Uhr
wien.ton.schrammeln, Rudi Koschelu & Tommy Hojsa & Margit Ulm, Stippich & Stippich

PAUSE

20.00 Uhr Gebrüder

PAUSE

21.15 Uhr Tesak & Blazek
22.15 Uhr Wiener Blond

 

Programmablauf zum Download!


_________________________________________________

 

Raue Wirklichkeit launig zum Schmunzeln vertont

TESAK & BLAZEK

 

NUR DIE RUHE

 

Nicht nur, dass das Leben großteils aus Wirklichkeit besteht, schreiben Tesak & Blazek auch noch Lieder darüber. Alles, was einen schon am Vormittag verstört hat, hört man abends wieder. In jedem Fall meinen sie es gut, wenn sie singen: „I bin irgendwie danebn“, „Die Welt ist voller Trotteln“, „Morgen kommt der Komet“ ... Lachen Sie darüber!

 

CHRISTIAN TESAK Chromatische Knopfharmonika, Stimme
MARTIN BLAZEK Kontragitarre, Stimme

 

_________________________________________________ 

 

Wienerlied mit besonderem Timbre – herzlich verspielt

STIPPICH & STIPPICH

 

Ihre volle, wandelbare Stimme überzeugt mit der gesamten Bandbreite an Tönen von modern bis klassisch. Seelenvoll swingend, jodelnd, dudelnd, mit Obertönen. Seine Virtuosität fügt alte und junge Musik zu stets neuen inspirierten Klängen zusammen. Das Duo Stippich & Stippich gibt dem Wienerlied ein eigenes Timbre.

 

MARIA STIPPICH Stimme, Kontragitarre, Kontrabass
HELMUT STIPPICH Schrammelharmonika, Stimme

 

_________________________________________________ 

 

Sammelsurium an hinterfotzigem Gstanzl-Slapstick 

GEBRÜDER

 

Kenntma freindlich griassn, mochma oba net: Das Trio sieht sich einer Wiener Tradition verpflichtet, die sowohl beflügelt, als auch lähmt. Die Erforschung der schier unendlichen Kraft der Bewegungslosigkeit führt das Trio, dem Ruf des Wienerliedes folgend, wiederholt ins Theater am Spittelberg. Schauen Sie sich an, wie sich die Widersprüchlichkeiten der Wiener Seele auf der Bühne in Wohlgefallen auflösen.

 

ANDREAS PUTZ Liedsänger
ROLAND GUGGENBICHLER Akkordeon
ANDREAS PIEBER Kontrabass

 

Vimeo: Gebrüder – „Hätt ma kennt ma“

Vimeo: Gebrüder – „Piefkegschropp“

Vimeo: Gebrüder – „Untergrund“

Youtube: Gebrüder – „Mir ist schon alles ganz egal“ – Preiser Records Jubiläums CD

Soundcloud: Gebrüder – „Kramuri“

 

_________________________________________________ 

 

Vergnügliche Spritztour durch die Operettenwelt

WIEN.TON.SCHRAMMELN

 

WEANA MAD’LN

 

„Fesch und resch“ (Rudolf Kronegger) gehen es die wien.ton.schrammeln an, schauen sich nach den „Weana Mad’ln“ (C. M. Ziehrer) um, hören von so mancher „Tratscherei“ (Johann Schrammel). „Fesche Godel“ (Alois Strohmayer) gibt’s so manche, aber auch „die Weiber“ (Franz Lehár) kommen zu Ehren: „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ (Emmerich Kálmán).

 

JOHANNES MANTLER Violine
QING-ZHAO CHEN Violine
KURT HIRSCHFELD Schrammelharmonika, Picksüßes Hölzl
MICHAEL HAUSNER Kontragitarre

 

_________________________________________________ 

 

Poppig beatboxende Satiren auf das Wiener Biotop

WIENER BLOND

 

Heurigen-Schmäh trifft auf HipHop-Grooves, Beatbox-Loops tanzen Strauß-Walzer, Pop verschmilzt mit Wienerlied: Dass sich Wiener Blond in keine musikalische Schublade stecken lassen, haben sie zuletzt mit ihrem aktuellen Album „ZWA“ bewiesen. Goschert und geistreich, mit Charme und Pep zerpflücken sie das Wiener Biotop.

 

VERENA DOUBLIER Stimme, Beatboxing, Gitarre, Loops
SEBASTIAN RADON Stimme, Beatboxing, Cajon, Loops

 

_________________________________________________ 

 

Wienerisch steirische Allianz zwischen Dudler und Jodler

RUDI KOSCHELU & TOMMY HOJSA & MARGIT ULM
 

Jodeln liegt der gebürtigen Steirerin im Blut. Als Neo-Ottakringerin hat sie sich jetzt erfolgreich an die wienerische Form – an das Dudeln – herangepirscht. Begleitet wird Margit Ulm auf ihrem Höhenflug von zwei Kennern und Könnern: Rudi Koschelu – Kontragitarrist und Sänger, beflügelt von Karl Hodinas jazzinspirierter Spielweise – und Tommy Hojsa – Volkssänger, Theatermusiker, Komponist, Autor und Robert-Stolz-Medaillen-Träger.

 

RUDI KOSCHELU Kontragitarre, Stimme
TOMMY HOJSA Akkordeon, Stimme
MARGIT ULM Stimme

Mo, 02.10.17

19:30 Uhr


Eintritt frei!

acousticClub

offene bühne für songwriter_innen & unplugged bands

Neue Gesichter & Stimmen, schöne & schräge Songs: Bei der Veranstaltungsreihe von wienXtra – soundbase präsentieren junge MusikerInnen oder Bands ihre Songs unplugged. Je zehn Minuten haben die durchschnittlich acht KünstlerInnen Zeit, um mit ihrer Musik zu überzeugen.

 

www.soundbase.at

 

Birgit Denk – moderation

Do, 05.10.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

GEBRÜDER | VORPROGRAMM: DAVID STELLNER DUO

Kult-Trio zwischen Grünem Veltliner und Weltuntergang mit neuem Album sprichwörtlich im Blödel-Wahnsinn | Neues Wienerlied humorvoll und grantig als Musikkabarett

GEBRÜDER

 

TRANSIT

 

Divers sind die Themen ihrer Lieder, von denen Sie auch viele auf dem brandneuen, aktuellen Album zu hören bekommen, das so neu ist, dass sein Name zu Redaktionsschluss noch nicht zu erfragen war. Auf Nachfrage war nur ein sperriges „Kenntma jetzt verraten, mochma oba net.“ zu bekommen. Man attestiert den geborenen und stolzen Favoritner Kindern eine ungewöhnliche Spannbreite, die vielleicht nur noch an die Mischfähigkeit eines Grünen Veltliners heranreicht: In den Liedern jedenfalls geht es um Weltbewegendes (Farne, Kakteen) und um Unbedeutendes (ewige Liebe, das Ende der Welt).

 

ANDREAS PUTZ Liedsänger
ROLAND GUGGENBICHLER Akkordeon
ANDREAS PIEBER Kontrabass

 

Vimeo: Gebrüder – „Hätt ma kennt ma“

Vimeo: Gebrüder – „Piefkegschropp“

Vimeo: Gebrüder – „Untergrund“

Youtube: Gebrüder – „Mir ist schon alles ganz egal“ – Preiser Records Jubiläums CD

Soundcloud: Gebrüder – „Kramuri“

 

_________________________________________________

 

VORPROGRAMM: DAVID STELLNER DUO

 

WILLFRIED

 

Das David Stellner Duo verpackt das Wienerlied in zeitgemäßen Texten und einer klassischen Besetzung, erzählt Geschichten, die das Leben schreibt. Alltagsgeschichten als Spiegel der Gesellschaft, humorvoll und grantig. Wie es die Wienerin, der Wiener halt gerne mag.  

 

DAVID STELLNER Stimme, Gitarre
RAPHAEL WIDMANN Stimme, Geige

 

Youtube: David Stellner Duo – „Der Bademeister“

Youtube: David Stellner Duo – „A Haus des ma ned gheat“

Fr, 06.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

DER NINO AUS WIEN & DIE WIENER MELANGE

Wiens Vorzeige-Pop-Barde mit aktuellem Album in schönster Herzschwingung

WACH

 

Experimentelles mit Reminiszenzen an die 1960er, aktuell produzierter Oldschool-Sound mit Bob-Dylan-Momenten, gitarrenbetonte Balladen, die durch Indie-Pop instrumentiert sind: Der Nino aus Wien, im Vorjahr mit dem Amadeus Award (alternative) gekrönt, spielt mit seiner eingeschworenen Band aus seinem aktuellen „schönen“ Album.

 

NINO MANDL Gitarre, Stimme
RAPHAEL SAS Keyboard, Gitarre
PAUT Bass, Klarinette
DAVID WUKITSEVITS Schlagzeug
LUKAS LAUERMANN Cello
SIR TRALALA Violine

Sa, 07.10.17

19:30 Uhr

So, 08.10.17

19:30 Uhr


€ 28 ,-

VELVET ELEVATOR ORCHESTER & DIE STROTTERN

16-köpfiges Filmmusikorchester mit Kapazundern der Wiener Musik: Feinste Wiener Unterhaltungsmusik im Großformat

SIE WÜNSCHEN, WIR SPIELEN!

 

Angeleitet von Martin Ptak und Heinz Fallmann spielen die Damen und Herren von Velvet Elevator Orchester die schönsten Originalarrangements aus Film und Fernsehen der 60er, 70er und 80er Jahre. Dabei vereint sich die 16-köpfige Big-Band mit den zwei virtuosen Wiener Weltmusikern Klemens Lendl und David Müller, um gemeinsam aus dem Fundus „selten bis kaum aufgeführte Musik“ Glanzstücke der goldenen Entertainment-Zeit zu intonieren. Vom Wienerlied bis Hollywood-Sound folgen sie den musikalischen Wünschen, die ihnen immer wieder zugetragen werden. Gestürmt, bejubelt, prolongiert!

 

VELVET ELEVATOR ORCHESTER:
BORIS LIPOV Flöte
CORNELIA PESENDORFER Oboe, Englischhorn
VIOLA FALB Alt-Saxofon
RAY AICHINGER Tenor-Saxofon
MARKUS PECHMANN Trompete
ANDREAS PRANZL Trompete
MARTIN PTAK Posaune
TBA Bass-Posaune
JULIA MALY Violine
EMILY STEWARD Violine
LENA FANKHAUSER-CAMPREGHER Viola
BENEDIKT ENDELWEBER Cello
MARTIN WÖSS Keyboards
HEINZ FALLMANN Gitarre
JOSEF WAGNER Bass
MICHAEL LEIBETSEDER Drums

 

DIE STROTTERN:
KLEMENS LENDL Stimme, Violine, Moderation
DAVID MÜLLER Gitarre, Stimme

Mo, 09.10.17

19:30 Uhr


AK: € 10,- / ermäßigt € 8,-

SIDE EVENT IM THEATER: A bissele Glik

Mauern und Zäune wachsen in diesen Tagen in vielen Köpfen, auf Land und auf See scheinbar wieder schneller und höher denn je. Aber: „Für die einen ist die Welt aus den Fugen, für die anderen in Bewegung“ – A bissele Glik geht auf die einfache Suche nach dem Glück, das trotzdem bleibt, nach der Zwischenmenschlichkeit, die sich auch in den größten Herausforderungen nicht zunichte machen lässt. Mit Liedern und Chorwerken aus Regionen, in denen Krieg ein tägliches Kommunikationsmittel ist, versuchen die dreissig Stimmen des jungen Projektchors, Grenzen zu verwischen und eine Brücke zwischen Kulturen zu bauen, die sich in jahrzehntelangen Konflikten fremd geworden sind.

 

Gemeinsam mit ChorsängerInnen und InstrumentalistInnen aus den unterschiedlichsten Regionen entwickelt das ensemble liberté ein Programm für Chor, Soli und Instrumente weiter, das Jiddisch, Arabisch, Persisch, Roma, Türkisch, Kurdisch und Hebräisch zusammenbringt. Wir übersetzen und übertragen Lieder, die sich für eine gewaltfreie Kommunikation aussprechen, aber nie in der „anderen Sprache“ gesungen wurden.

 

Als SolistInnen singen Yasin el Harrouk (Stimme, Perkussion) zwischen Rap und orientalischem Gesang, Sabine Rauber (jiddische Lieder) und Gizem Şimşek (türkische und kurdische Lieder). Als InstrumentalistInnen spielen Orsolya Sepsi (Violine), George Ricci (Bassklarinette), Tassos Tataroglou (Trompete), Cécile Lino (Violoncello), Lukas Burri (Kontrabass) und Anna-Lena Weissheimer (Perkussion).

 

Leitung: Maija Breikša, Luca Fiorini & Abélia Nordmann

 

Website: www.ensembleliberte.ch
Facebook: www.facebook.com/ensemble.liberte/

 

Facebook-Events:
Mo, 9.10.17, Wien
Di, 10.10.17, Wien
Do, 12.10.17, München
Sa, 14.10.17, Welzheim

 

Ein Side Event im Theater am Spittelberg.

Di, 10.10.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

ULLI BÄER & DIE SPRITBUAM | VORPROGRAMM: DIE SPRITBUAM

Urgestein des Austropop mit Tribute an Georg Danzer und eigenen Kompositionen | Energiegeladener Volkssound einstiger Wiener Sängerknaben

ULLI BÄER & DIE SPRITBUAM

 

Ulli Bäer, als Gitarrist, Sänger und Komponist einer der gefragtesten Musiker Österreichs, lässt in besonderer Verbundenheit und Qualität Danzer-Schmankerln erklingen. Bäer war 14 Jahre musikalischer Begleiter von Georg Danzer, dessen Todestag sich heuer zum zehnten Mal jährte. Zusätzlich präsentiert das Austropop-Urgestein eigene Kompositionen mit den Spritbuam im Background.     

 

ULLI BÄER Gitarre, Stimme

MATTHIAS LIENER Akkordeon, Stimme
STEFAN BLEIBERSCHNIG Spritmaschin’, Stimme
CHRISTOPH BLEIBERSCHNIG Gitarre, Stimme
MARTIN ECKMANN Tuba

 

_________________________________________________

 

VORPROGRAMM: DIE SPRITBUAM

 

Mit bissfestem Humor in ihren Texten und souveränem Gesang zu eingängig volksnahen Melodien machen die Spritbuam Tempo. Die Formation aus ehemaligen Wiener Sängerknaben mit Martin Eckmann an der Tuba sorgt mit ihrem aktuellen Album „Ganz Schön Bunt“ für energiegeladene Bühnenpräsenz.

 

Mi, 11.10.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

MARTIN SPENGLER & DIE FOISCHN WIENER

Tanzende Liebeslieder vom aktuellen Album in exzellenter Pop-Dichtung mit Musik der Welt im Sog von Wien

UMMI ZU DIA

 

Martin Spengler & die foischn Wiener lassen ihre Lieder tanzen. Lieder, die jubilieren, schimpfen, wärmen ... Vor allem überraschen. Souliges Singer-Songwritertum, das das Wienerlied, den Blues (eines Franz Schubert), Jazz, Pop, Walzer und Bossa Nova vereint. Mal verletzlich, meist groovend wie die Hölle, mit Juhu Leben und Liebe feiernd.

 

MARTIN SPENGLER Stimme, Gitarre
MANUELA DIEM Stimme, Perkussion
MARIE-THERES STICKLER Akkordeon, Stimme
MANUEL BRUNNER Bass, Stimme

 

Youtube: Martin Spengler & die foischn Wiener – „ohne di“

Youtube: Martin Spengler & die foischn Wiener – „Ummi zu dia“

Youtube: Martin Spengler & die foischn Wiener – „Zaunbiaschtl“

Do, 12.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

TRIPEL-KONZERT: TINI KAINRATH & PETER HAVLICEK | STIPPICH & STIPPICH | RUDI KOSCHELU & TOMMY HOJSA

Hommage an den Godfather der Wiener Musik | Wiener Klänge in jazzigen Soul-Tönen bestens arrangiert | Wiener Note geschrammelt, gedudelt, gesungen

TINI KAINRATH & PETER HAVLICEK

 

FÜR KARL HODINA

 

Kurz vor seinem Tod im März vollendete Karl Hodina mit Tini Kainrath und Peter Havlicek das Album „Geborgene Schätze“. Gemeinsam feiern die beiden das letzte Werk des Sängers, Musikers, Komponisten und großen Wienerlied-Erneuerers: Aktuelles aus eigener Feder, alte Volkslieder, Hodina-Klassiker. Allesamt Wienerliedstücke für die Ewigkeit.

 

TINI KAINRATH Stimme
PETER HAVLICEK Stimme, Kontragitarre

 

_________________________________________________

 

STIPPICH & STIPPICH

 

Sie: Kontragitarristin, -bassistin und Sängerin, die gerne und gekonnt Traditionelles mit Soul und Jazz vermischt. Er: Meister auf der Schrammelharmonika, der nicht nur singt und musiziert, sondern mit Herzblut auch arrangiert und komponiert. Setzt das Packl Stippich & Stippich zum Duett an, wissen alle: Das Wienerlied muss nicht allein in Wien beheimatet sein.  

 

MARIA STIPPICH Stimme, Kontragitarre, Kontrabass
HELMUT STIPPICH Schrammelharmonika, Stimme

 

_________________________________________________

 

RUDI KOSCHELU & TOMMY HOJSA

 

Wenn sich zwei musikalisch von ihren Vätern geprägte, mittlerweile selbst seit Jahrzehnten in der Wiener Musik bewanderte Musiker zusammenfinden, dann ist Hörgenuss garantiert. Da wird nach Herzenslust geschrammelt, gesungen – und gedudelt. Spezialisiert auf die Wiener Abart des Jodelns ist Rudi Koschelu unangefochten der einzige männliche Dudler Wiens.

 

RUDI KOSCHELU Kontragitarre, Stimme
TOMMY HOJSA Akkordeon, Stimme

 

 

Fr, 13.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

WIENER BLOND & DAS ORIGINAL WIENER SALONENSEMBLE

Wienerlied-Beatboxing-Duo mit kammermusikalischer Verstärkung in einer belebenden Melange

Die einen geben sich „fast schon seriös“, die anderen brechen aus dem „Souvenirladen der Walzerseligkeit“ aus: Wienerlied-Beatbox von Wiener Blond trifft auf Kammermusik vom Original Wiener Salonensemble. Arrangements der Cellistin Anna Starzinger zu Wiener-Blond-Songs wie „Der letzte Kaiser“ schlagen die Brücke vom modernen Wien in die Monarchie und retour.

 

WIENER BLOND:
VERENA DOUBLIER Stimme, Beatboxing, Gitarre, Loops
SEBASTIAN RADON Stimme, Beatboxing, Cajon, Loops

 

DAS ORIGINAL WIENER SALONENSEMBLE:
LUKAS RATH Violine
ANNETTE MITTENDORFER Violine
ANNA STARZINGER Violoncello
MARIUS GUSSMANN Kontrabass
YASUHITO WATANABE Klavier

 

Soundcloud: Wiener Blond feat. Das Original Wiener Salonensemble – „Vollbad“

Youtube: Wiener Blond – „Der letzte Kaiser“

Youtube: Wiener Blond – „Suesser“

Sa, 14.10.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

TRIPEL-KONZERT: 16ER BUAM | KURT GIRK TRIO | NASCHMARKT

Echte Volksmusik, traditionell und jung mit Leidenschaft | Gassenhauer vom „Sinatra aus Ottakring“ | Marsch, Polka, Csárdás jodelnd gewalzt aus dem Stand

16ER BUAM

 

Musik aus dem vergangenen und heutigen Wien in jeder Note authentisch ohne Kitsch abseits vom Mainstream: Die 16er Buam, geprägt von Wirtshaus- und Heurigen-Kultur, führen mit Freude und Verantwortung behutsam fort, was sie von den Ahnen übernommen haben. Sie lieben die traditionelle erhaltene ebenso wie die junge lebendige „echte“ Volksmusik. Und beides spielen sie gekonnt und virtuos.

 

PATRICK RUTKA Wiener Schrammelharmonika, Stimme
KLAUS STEURER Kontragitarre, Stimme

 

_________________________________________________

 

KURT GIRK TRIO

 

WIENER LIEDER

 

Ein legendäres Trio, ein Natursänger der alten Schule – schmachtend mit Inbrunst: Wenn das Wiener Original Kurt Girk, den glühenden Blick ins Publikum oder himmelwärts gerichtet, sein stolzes Herz nach außen kehrt und das der Frauen im Nu bezwingt, wissen die Männer, warum er den Spitznamen „Frank Sinatra von Ottakring“ verdient. 

 

KURT GIRK Stimme
HERBERT BÄUML Akkordeon
RUDI KOSCHELU Kontragitarre

 

_________________________________________________

 

NASCHMARKT

 

DARF´S A BISSERL MEHR SEIN?

 

Die fünf Feinschmeckerinnen und Gourmets von Naschmarkt kredenzen musikalische Leckerbissen aus bestem Anbau. Frisch im Angebot sind saftige Jodler und schmalzige Walzer und pfeffrige Polkas und picksüße Schlager und feine Märsche und feurige Csárdás. Ein Delikatessen-Sortiment, das beim Zuhören auf der Zunge zergeht.

 

ELISABETH HASENBURGER Geige, Bratsche, Stimme
HORST LACKINGER Sopran-Saxofon, Stimme
IRENE NARNHOFER Geige, Bratsche, Stimme
ERNI STRÖBITZER Gitarre, Ungarische Bratsche, Stimme
ALESSANDRO VICARD Kontrabass

Mo, 16.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

ERNST MOLDEN & DAS FRAUENORCHESTER: SIBYLLE KEFER & MARLENE LACHERSTORFER & MARIA PETROVA

Wiener Liederschreiber- und Gitarristen-Titan im Bunde mit langjährigen musikalischen Weggefährtinnen

An diesem Abend stellt sich Ernst Molden mit drei Virtuosinnen ein: Sibylle Kefer, Marlene Lacherstorfer und Maria Petrova. In gebotenem Unernst – Ernst Molden und das Frauenorchester. Der hoch dekorierte Stadtpoet spielt sich mit seinen zwei langjährigen musikalischen Partnerinnen und „DER Schlagzeugerin schlechthin“ durch den eigenen Song- und Einwienerungskatalog.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
SIBYLLE KEFER Stimme, Gitarre, Querflöte
MARLENE LACHERSTORFER Bass, Stimme
MARIA PETROVA Schlagzeug, Stimme

 

Di, 17.10.17

19:30 Uhr


€ 26 ,-

GANSCH & SALONORCHESTER ALHAMBRA – ONE NIGHT STAND VOL. 7

Herrlich betörende Schlager der 1920/30er mit dem schönen Sigismund, der reizenden Donna Clara und einem ... Kaktus

REVIVAL

 

Gansch – der Mann kann auf seiner Trompete alles spielen: Jazz, Klassik, Crossover und alles dazwischen. Außerdem ist er auf der Bühne ein Wirbelwind und ein großer Pointenlieferant mit perfektem komödiantischem Timing. Seine One Night Stands – speziell für das Theater am Spittelberg konzipiert –  sind bereits Kult. Dieses Mal lädt sich Gansch schmucke Herren, die sich unter Qualen in ihre Schalen gezwängt, ihr Haupthaar gestutzt und gelmanipuliert sowie den blassen Teint aufgelegt haben, um die großen Schlager der 20er- und 30er-Jahre zu praktizieren. Nach einem gefühlten Jahrhundert lässt der Berliner Hans Daffke das Salonorchester Alhambra wieder aufleben.

 

HANS DAFFKE Stimme
MARIO GHEORGHIU Violine
THOMAS HOFSTÄDTER, PETER ROHRSDORFER, MARTIN HASLINGER Saxofon
THOMAS GANSCH, ANEEL SOOMARY Trompete
LEONHARD PAUL Posaune
SASCHA PERES Piano
MARCUS RATKA Gitarre
MICHAEL KAHLIG Drums
ANDREW BROWN Bass

Mi, 18.10.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

VIENNA MELOUNGE

Hohelied an die Nostalgie und Nörgelei – melodiös, sanft und sentimental eingehüllt im Jazzgewand

DER DREIBEINIGE HUND

 

Vienna Melounge will vor allem eines: das Wienerlied ins 21. Jahrhundert heben. Jazz bildet die Untermalung zu ihren geistreichen, dramatischen, spritzigen Texten, welcher die Wiener Seele mit all ihren Höhen und Niederungen abbildet, ohne aber jemals niveaulos oder ordinär zu werden. Diese Emulsion der erlesensten kulturellen Zutaten, gepaart mit der meisterhaften Virtuosität der Ausübenden, stellt das dar, was Vienna Melounge ausmacht: eine Sternstunde in der vielhundertjährigen Geschichte des Wienerliedes.

 

EVA-MARIA VALENTA Stimme
RAINER SPECHTL Stimme
SANDRO MIORI Flöte, Saxofon
MARIO DANCSO Stimme, Gitarre
ANDREAS VON HERZOGENBURG Klavier, Bass
SASCHA IVAN Schlagzeug

 

Google Drive: Vienna Melounge Audio Samples

Do, 19.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

TESAK & BLAZEK | WIENER BRUT – SPEZIALGAST: OLIVER STEGER | CORO SIAMO – WIR SIND CHOR | DIE DUETTEN

Wesentliches und Wunderliches aus dem alltäglichen Leben | Baatzwaach ironische Balladen rund ums wahre Liebesglück | Wienerisch a cappella auf höchstem Niveau | Mundart-Chansons in frecher Alltags-Lautmalerei

TESAK & BLAZEK

 

Tesak & Blazek bringen als ultimativ anziehend-gegensätzliches Wiener Packl-Gspann aus Klosterneuburg – also mit Gesang, Kontragitarre und Wiener Knopfharmonika – gnadenlos spontan und humorvoll alte und neue Wienerlieder sowie Eigenkompositionen zu Gehör. Die zwei kreativ musikalischen Köpfe, die hier mit dem Topos Wienerlied spielen, überzeugen auch mit ihrer Art und Weise, Mundart zu leben.

 

CHRISTIAN TESAK Chromatische Knopfharmonika, Stimme
MARTIN BLAZEK Kontragitarre, Stimme

 

_________________________________________________

 

WIENER BRUT – SPEZIALGAST: OLIVER STEGER

 

WO IS MEI MAU?

 

Gleich ob sie Pop-Liebessongs ins Hiesige übersetzen oder verquere Beziehungsverhältnisse enthüllen: Ihrer Sympathie fürs Komödiantische im melancholisch selbstironischen Zweigesang hält die Wiener Brut stets die Treue. Aktuell holen Vater und Tochter Hohenberger sich Verstärkung. Oliver Steger am Kontrabass baut harmonisch das Sound-Fundament.

 

KATHARINA HOHENBERGER Stimme, Geige
MANFRED HOHENBERGER Stimme, Akkordeon, Klavier
OLIVER STEGER Kontrabass

 

Youtube: Wiener Brut – Live

Youtube: Wiener Brut – „Wo is mei Mau“

 

_________________________________________________

 

CORO SIAMO – WIR SIND CHOR

 

Von anspruchsvollen Lyrics der Gegenwart und Moderne bis zu erlesenen Klassik-Kostbarkeiten: Wir sind Chor. Unter der Leitung von Komponist Florian Maierl brennen junge Sängerinnen und Sänger für gemeinsames Singen auf höchstem Niveau. Im Theater am Spittelberg stellt eine Delegation Kostproben aus dem wienerischen Repertoire vor.

 

AUSGEWÄHLTE FORMATION Stimmen

 

Videos: coro siamo

 

_________________________________________________

 

DIE DUETTEN

 

REZEPT FÜR EIN LEIWANDES LEBEN

 

Eine Burgenländerin und eine Steirerin finden einander sprachlich im Wiener Dialekt und musikalisch zwischen Chanson und Wienerlied. In Addition ergibt das – Die Duetten. Inspiriert vom alltäglichen Geschehen malen sie mit Worten und bedienen gerne Klischees. Erfrischend, frech, ohne sich ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Und in bester Begleitung.

 

ISABEL GABER Stimme
MICHAELA KHOM Stimme
BERNHARD MACHEINER Klavier, Akkordeon
ALEXANDER MELLER Kontrabass

 

Youtube: Die Duetten – „Spieler“

Youtube: Die Duetten – „Dosenhawaii“

Youtube: Die Duetten – „Wie I des find“

Fr, 20.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

DIE TANZGEIGER

Kraftvoll hinreißende Musik vom Heurigenmarsch bis zu „Weana Tanz“ in authentisch innovativer Manier

Seit mehr als 30 Jahren prägt das Ensemble um Rudi Pietsch die Musikszene des Alpenlandes. Ordentlich aufgeigend stets dabei im Blickwinkel: die Wiener Musik. Mit Theresa Aigner bestens auf die typische Wiener Stilistik eingestrichen und mit Marie-Theres Stickler auf der chromatischen Wiener Knöpferlharmonika legen die Tanzgeiger sinnlich los.

 

RUDOLF PIETSCH 1. Geige
THERESA AIGNER 2. Geige
MARIE-THERES STICKLER Harmonika
MICHAEL GMASZ Bratsche
SEBASTIAN RASTL Bass

Sa, 21.10.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

BELA KORENY & KATHARINA STRASSER & WOLF BACHOFNER

Ein humoristisch literarischer Lieder-Abend – der sogar dem Wiener sich selbst näherbringt

WIEN FÜR ANFÄNGER

 

Vom Friedhof ins Kaffeehaus, vom Riesenrad ins Kellertheater – eine Stadt dazwischen und mittendrin: Die „Schnell-Ermittelt“-Stars Katharina Straßer und Wolf Bachofner gehen mit Pianist Bela Koreny der Wiener Seele auf den Grund. Mit Musik und Texten von Fritz Grünbaum, Gerhard Bronner, Georg Kreisler, Helmut Qualtinger, André Heller und vielen mehr.

 

BELA KORENY Klavier, Buch und Leitung
KATHARINA STRASSER Stimme
WOLF BACHOFNER Stimme

Mo, 23.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

ERNST MOLDEN & WALTHER SOYKA & KARL STIRNER

Virtuosen des urtypisch Wienerischen – in alten und neuen „Tanz“ stimmig als Trio vereint

Es gibt sie wieder zu hören: die wunderbaren „Tanz“, die Walther Soyka – Großmeister der Wiener Knöpferlharmonika – und Karl Stirner – Klangzauberer an der Zither – ausgraben oder neu schreiben, in jedem Fall einzigartig interpretieren. Und Ernst Molden nimmt alle seine unvergleichlichen Lieder mit. Dann erlebt das Publikum, was so alles passieren kann, wenn drei, die einander lange kennen und schätzen, im Trio musizieren.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
WALTHER SOYKA Knöpferlharmonika, Stimme
KARL STIRNER Zither, Stimme

Di, 24.10.17

19:30 Uhr


€ 20 ,-
Sonderpreis! – 2 for 1

BELLE FIN | FELIX KRAMER | DAN KNOPPER

New Generation: Geschichten direkt aus dem Leben, unaufgeregt erzählt | Zeitgeist im Dialekt, schonungslos grantig mit guten Vibes | Singer-Songwriting mit Blues und Punk, tragisch zum Grinsen

BELLE FIN

 

Die Band vereint Wienerlied spannungsgeladen mit Pop, Alternative, Chanson, Jazz und Blues. Inhaltlich rücken Belle Fin mit Liedern wie „Praterstern“, „16 sein“ oder „Auf der Bruckn“ Tragisch-Tristes in romantisches Licht, ohne die Bodenständigkeit zu verlieren. Ein Muss für alle, die gern Geschichten hören, in denen sie sich selbst finden können.

 

FABIAN BELLE FIN Stimme, Gitarre
ROBIN ULLMANN Stimme, Trompete
PETER ENGEL Kontrabass, E-Bass
JULIAN BERANN Drums

 

Youtube: Belle Fin – „Auf der Bruckn“

Youtube: Belle Fin – „Schwarzer Rabe“

 

_________________________________________________

 

FELIX KRAMER

 

Felix Kramer spielt Gitarre und singt dazu im Dialekt über Themen, die viele Menschen eher auszublenden versuchen: Unzufriedenheit, Ziellosigkeit, soziale Krisen. Wie selbstverständlich strahlt er dabei auch immer ein Fünkchen Freude aus, die seiner Performance nicht nur Witz, sondern trotz der grantigen Themen gute Vibes verleiht. (Der Standard)

 

FELIX KRAMER Gitarre, Stimme

 

Youtube: Felix Kramer – „Es woa nix“

Youtube: Felix Kramer – „Wahrnehmungssache“

Youtube: Felix Kramer – „Vielleicht bist as eh du“

Youtube: Felix Kramer – „Es gibt ka Zü“

 

_________________________________________________

 

DAN KNOPPER

 

Zu Dan Knoppers mit Blues und Punk gewürzten Chansons kann man wunderbar sein Bier genießen. Sie lassen zwar kaum ein gutes Haar am Leben, erzählen von Frust, Trennung und Unrecht, kümmern sich aber so rührend um ihr Sorgenkind, dass man das nicht so wild nimmt und feststellt, dass doch alles irgendwie recht lustig ist.

 

DAN KNOPPER Stimme, Gitarre

 

Youtube: Dan Knopper – „Dein Buffet“

Youtube: Dan Knopper – „Missverständliche Geschenke“

Mi, 25.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

ANTONIO FIAN & KOLLEGIUM KALKSBURG

Die drei Kapellmeister des Wienerliedes beseelt von brillant gemeinen Dramoletten

MAN KANN NICHT ALLES WISSEN

 

„Fian ist in seinen Dramoletten extrem beleidigend, ungerecht, einseitig und gemein, schadenfroh, boshaft und auch bösartig, gewissermaßen alles, was beste Literatur auch sein soll.“ (Gustav Ernst) „Mit anderen Texten und vor allem mit ganz anderen Instrumenten … aber gemeinsam mit diesem Fian könnten die Kalksburger locker in Hildesheim ein Grillfest rocken.“ (Karl August von Blech)

 

ANTONIO FIAN Vortragskünstler
HEINZ DITSCH Akkordeon, Singende Säge, Stimme
PAUL SKREPEK Kontragitarre, Perkussion, Stimme
W. V. WIZLSPERGER Stimme, Euphonium, Kamm

Fr, 27.10.17

19:30 Uhr


€ 28 ,-
ausreserviert!

ERNST MOLDEN & WILLI RESETARITS & WALTHER SOYKA & HANNES WIRTH

Süchtig machende Lebenspoesie vom aktuellen Album kongenialer Musiker im innigen Zusammenspiel

YEAH

 

Schon „Ohne Di“ (2009) und „Ho Rugg“ (2014) treffen ins Herz. Jetzt legen „der beste Singer-Songwriter auf Gottes Erden“ (Resetarits über Molden) und „die schönste Stimme der Welt“ (Molden über Resetarits), seit Beginn begleitet von Walther Soyka und Hannes Wirth, mit ihrem dritten Album noch eins drauf. Atmosphärisch zwischen Tom Waits und Beatles: „Yeah“.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
WILLI RESETARITS Stimme, Mundharmonika, Ukulele
WALTHER SOYKA Wiener Knopfharmonika, Stimme
HANNES WIRTH Gitarre, Stimme

Sa, 28.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

HORST CHMELA & BAND

Der Doyen des Lokalkolorits und Schöpfer von „Ana hat immer das Bummerl“ mit seinen ganz großen Hits

LEBENSLIEDER

 

Seit knapp 50 Jahren ist der mit Ehrungen von Stadt und (Aus-)Land (Goldenes Verdienstkreuz des Landes Wien, Ehrenmedaille der Stadt Wien, Robert-Stolz-Plakette) sowie mit Gold und Platin für seine Tonträger (mehr als 580 Einzeltitel) ausgezeichnete Wienerlied-Interpret, Autor und Komponist in der Szene unverzichtbar. Am Spittelberg präsentiert Horst Chmela seine großen Hits, die nicht in Vergessenheit geraten sollten, darunter „Ana hat immer das Bummerl“. Denn sie haben ihn zu dem gemacht, was er für seine Freunde und Fans ist: eine LEGENDE des Wienerliedes.

 

Youtube: Horst Chmela

Mo, 30.10.17

19:30 Uhr


€ 20 ,-

DOPPELKONZERT: DER NINO AUS WIEN | SIR TRALALA

Solo-Trip von einem der besten Singer-Songwriter des Landes im Rückblick auf sein bisheriges Schaffen | Anarchische Unterhaltungskunst von entlarvenden Walzern bis zu abstrusen Außenseiter-Oden

DER NINO AUS WIEN

 

IMMER NOCH BESSER ALS SPINAT

 

Sein lakonisches Abhandeln des Wiener Milieus, sein Stilisieren von Ereignislosigkeit als Abenteuer hat ihm längst einen legendären Ruf eingebracht. Publikum und Kritiker feiern Nino aus Wien als einen der bedeutendsten österreichischen Liedermacher seiner Generation. Mit „Immer noch besser als Spinat“ resümiert er sein bisheriges Schaffen.

 

NINO MANDL Gitarre, Stimme

 

_________________________________________________

 

SIR TRALALA

 

ECHT GUTE BÖSE LIEDER

 

Er spielt Walzer, die die Eigenart der österreichischen Seele so bösartig zur Schau stellen, dass es sogar hartgesottenen Gangsterrappern aus Favoriten die Schamesröte ins Gesicht treiben dürfte. Damit nicht genug: Sir Tralala hat auch abstruse Liebeshymnen, Außenseiter-Oden, sexuell enthaltsamen Dorfdisco-Dubstep parat. Tod und Teufel inklusive.

 

SIR TRALALA Stimme, Violine, Gitarre

Di, 31.10.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

TRIO LEPSCHI

G’mischter Satz aus gfeanzden G’scheitheiten, der zu Tränen rührt und vor Lachen schüttelt

VABIATS AS!

 

Erst „z tod gfiacht“, dann „mit links“ „Warz und Schweiß“ reimend aufgespittelt, zuletzt „In Himmö“ aufg’stieg’n sind die Freigeister vom Trio Lepschi nach wie vor mit den Niederungen der Wiener Sö beschäftigt. Um keine Peinlichkeit verlegen und brutal witzig wortverspielt, benoten sie die Wiener Zuaständ. Ein Kleeblatt, infantil genug, um den Witz und den Rotz, die Derbheit, die Sanftheit und Melancholie dreier Leben in Wien zu besingen.

 

STEFAN SLUPETZKY Stimme, Singende Säge
MARTIN ZROST Stimme, Gitarre
MICHAEL KUNZ Stimme, Gitarre

 

Video-Shooting: Trio Lepschi                                  

Title Short Description Long Description Date Images Price
  • Home


Kontakt

 

Direktorin:
Nuschin Vossoughi
+43 676 30 30 30 2


Theateradresse:
Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10
1070 Wien
Tel.: +43 1 526 13 85

office@theateramspittelberg.at 
tickets@theateramspittelberg.at


Produktionsbüro:
Mo-Fr: 10.00-14.00 Uhr

Tel.: +43 1 526 13 85

 

Postadresse:
Theater am Spittelberg - Kulturverein
Neubaugasse 80/2
A-1070 Wien