Sa, 01.07.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Soneros de Verdad – „Estauy Aqui“

die international bejubelte zweite generation des buena vista social clubs mit hinreißendem son cubano

Luis Frank Arias ist seit dem weltweiten Boom der kubanischen Musik durch den legendären „Buena Vista Social Club“ ab den 1990ern einer der großen Namen der zweiten Generation. Mit seiner 2002 gegründeten Band treibt er das musikalische Erbe Kubas, den Son Cubano, mit Jazz-, Bolero- sowie Latin-Rap-Elementen mitreißend voran. 

 

Luis Frank Arias – voc; Lázaro Dilout – tr, voc; Nicolás Sirgado – bass, voc; Sergio Veranes – tres cubano, voc; Querol Aldana – git, voc; Vivo Barrera – perc; Fabián Sirgado – congas, voc 

 

Youtube: Soneros de Verdad

So, 02.07.17

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Martha Laschkolnig – „Die Martha im Koffer mit neuen Abenteuern“

kinder! programm – clowneskes theater mit wilden verrenkungen, akrobatik und spannenden tönen, ab 3+

Es gibt viele Geschichten, in denen ein Koffer vorkommt. Das sind meist Reiseabenteuer. In dieser Geschichte packt sich Martha selbst in ihren Koffer und bleibt da, um lustige Geschichten zu erzählen. Mit dabei sind ihre Freunde, eine ganze Menge Akkordeons – vom zuckersüßen Babyakkordeon bis zu einem brummigen alten Bajan.

 

Von und mit Martha Laschkolnig; mit freundlicher Unterstützung von PIGINI

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Mo, 03.07.17

19:30 Uhr


Eintritt frei!

acousticClub

offene bühne für songwriter_innen & unplugged bands

Neue Gesichter & Stimmen, schöne & schräge Songs: Bei der Veranstaltungsreihe von wienXtra – soundbase präsentieren junge MusikerInnen oder Bands ihre Songs unplugged. Je zehn Minuten haben die durchschnittlich acht KünstlerInnen Zeit, um mit ihrer Musik zu überzeugen.

 

www.soundbase.at

 

Birgit Denk – moderation

Di, 04.07.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Doppelkonzert: Wiener Blond – „Nicht schon wieder Wiener Lieder“ | Gesangskapelle Hermann

aktuell poppig beatboxende musiksatiren über die täglichen untiefen im wiener biotop | die wohl schönste volksmusik-boygroup – urösterreichisch selbstironisch – a cappella zum grinsen

Wiener Blond – „Nicht schon wieder Wiener Lieder“

 

Charmant, goschert und grantig – so kennt man sie seit ihrem Erstlingswerk „Der Letzte Kaiser“. Im aktuellen Nachfolgewerk widmen Wiener Blond österreichischen Urgesteinen wie Spritzwein oder Risi Bisi Hymnen, vertiefen sich in die Mehlspeis-Kultur und illustrieren mit ihrem Wienerlied-Beatbox-Pop eine Fahrt in der U6.

 

Sebastian Radon – voc, beatbox/loops, cajon; Verena Doublier – voc, beatbox/loops, git

 

Youtube: Wiener Blond feat. pauT – „Gestan“

Youtube: Wiener Blond – „Suesser“

Youtube: Wiener Blond – „Der Letzte Kaiser“

 

_________________________________________________

 

Gesangskapelle Hermann

 

Vom romantischen Liedgut bis zu Urösterreichischem mit allen Licht- und Schattenseiten frönt die Gesangskapelle Hermann der beinahe in Vergessenheit geratenen Kunst des mehrstimmigen Männergesangs. Wohliger Klang und kratzbürstiger Inhalt aus „Ohne Panier“ (2014) und „mei goaddnzweag & i“ (2015) lassen Publikumsherzen vor Glück zerspringen.

 

Simon Gramberger, Simon Scharinger, Stephan Wohlmuth, Robert Pockfuß, Joachim Rigler, Bernhard Höchtel – voc

Mi, 05.07.17

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Hans Theessink – „A Roots & Blues Revue“

weltweit anerkannte institution in sachen blues und rootsmusic

Nach mehr als 7500 Konzerten, 30 Alben und 50 Jahren „on the road“ ist Hans Theessink eine Institution in Sachen Blues und Rootsmusik. Mit seiner sonoren Stimme, seinen feinnervigen Texten und seinem unverkennbaren Gitarrenstil überzeugt „der internationale Bluesschatz“ (US-Presse) souverän stets aufs Neue.

 

Hans Theessink – voc, git

Do, 06.07.17

19:30 Uhr


€ 24 ,-

Ernst Molden & Der Nino aus Wien – „Unser Österreich“

singer-songwritertum aus tiefster überzeugung: zwei der angesagtesten musiker gemeinsam auf kulttour

Jeder für sich ein gefeierter Singer-Songwriter. 2015 brachten die beiden hymnisch bejubelten Musiker ihr erstes gemeinsames Album heraus. Die besten Songs von Molden und Nino, solo oder im Duo. Und das Great Austrian Songbook: die schönsten – alten – Lieder von Danzer, Ambros und Co. in schlichter, heutiger Form.

 

Ernst Molden – voc, git; Nino Mandl – voc, git

Fr, 07.07.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Evi Niessner singt Edith Piaf – „100 Jahre Piaf – Chanson Divine“

göttlich pathetisch mit straßenschmutz in der stimme – liebeserklärung an den spatz von paris zum niederknien

Jeder Ton ein Kuss, ein Seufzer. In ihrer Hommage an Edith Piaf verschmilzt Evi Niessner mit der französischen Chanson-Ikone und bleibt doch selbst unvergleichlich. Mit einem formidablen „L’homme au Piano“ zelebriert sie auf einer Achterbahnfahrt durch Piaf’sche Melodien ihr abgründiges Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl.

 

Evi Niessner – voc, moderation; Thomas Teske – piano

 

Youtube: Evi Niessner – „100 Jahre Piaf – Chanson Divine“

Sa, 08.07.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Don & Giovannis – „Buon Viaggio“

berühmte opern- und operetten-arien als populäre hits im klassik-crossover mit neapolitanischen gassenhauern

Mit nur einem Operntenor und einer Kammerjazz-Combo verwandeln die fünf Spitzenmusiker von Don & Giovannis klassische Werke in populäre Lieder. Auf ihrem neuen Album feiern sie mediterranes Lebensgefühl und spannen den Bogen von Richard Wagners „Abendstern“ bis zu Franz Lehárs „Dein ist mein ganzes Herz“ und neapolitanischen Canzoni.

 

Andreas Winkler – voc; Sven Angelo Mindeci – acc; Rafael Baier – sax, kl; Felix Brühwiler – git, mandoline; Peter Gossweiler – k-bass

 

Youtube: Don & Giovannis – „O mio babbino caro“

So, 09.07.17

11:00 Uhr


€ 8 ,-
Kinder zahlen ab 2 Jahren!

Ensemble klangmemory – „Mäuschen Max träumt oft vom Meer“

kinder! programm – musikalische urlaubsgeschichten als vielfach tönendes mitmach-konzert, ab 2+

Diese Veranstaltung ist auch für die Kleinsten geeignet!

 

Mäuschen Max und seine kleine Schwester Miriam helfen Mama Maus bei der Gartenarbeit. Die Blumen verbreiten zarte Düfte, bunte Schmetterlinge tanzen in der Luft. Von Zeit zu Zeit spaziert ein Tier des Waldes vorbei, um Familie Maus die lustigsten Urlaubsgeschichten zu erzählen. Mit jeder neuen Geschichte wächst in Max die Sehnsucht nach dem Meer.

 

Christina Foramitti – voc, piano, acc, querflöte, geschichte, komposition, gesamtkonzept; Peter Groißböck – voc, git, ukulele, perc; Irene Narnhofer – voc, bratsche, geige; Gregor Narnhofer – kl

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Mo, 10.07.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Die Strottern – „Oh, des is guat“

die essenz des wienerischen virtuos aufgespürt und bestens aufgespielt – zielgerichtet mitten ins herz

Die Strottern abseits ihrer vielfältigen Projekte pur: Im Duo erspüren sie die geheimsten Winkel der Wiener Seele, mal zart poetisch, mal deftig mit Schmäh ... „... und beide singen, als kämen ihre Stimmen aus einer Doppelkehle, sind dermaßen aufeinander eingespielt, dass man es nur dialektös treffen kann: zsamghazt ...“ (Albert Hosp, Ö1).

 

Klemens Lendl – violine, voc; David Müller – git, voc

 

Youtube: Die Strottern – „Lumpenlied“

Di, 11.07.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Tsatsiki Connection – „Darf es etwas Meer sein?“

ostmediterrane musik in traditionell freundschaftlicher verbundenheit von izmir bis kreta

Lakis Jordanopoulos kümmert sich um die Tiefe des Meeres und die Seichte der Texte. Hakan Gürses nimmt es von der philosophischen Seite und reflektiert erfrischend. Herwig Thoeny hat die Finanzwelt im Blick und sorgt für die Brillanzen. Metin Meto übersetzt das Ganze simultan in die Trommelsprache. Ein Genuss-Trip à la „Tsatsikis“.

 

Lakis Jordanopoulos – voc, git, baglama; Hakan Gürses – voc, bouzuki, ud; Herwig Thoeny – k-bass, voc; Metin Meto – darabuka-perc, voc

Mi, 12.07.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Meena Cryle & The Chris Fillmore Band – „In Concert“

zutiefst ehrliche roots-music facettenreich in energie geladener performance zum lang ersehnten live-album

Mit ihrer bluesigen Stimmgewalt, kongenial unterstützt von Gitarrist und Komponist Chris Fillmore sowie Band, performt Singer-Songwriterin Meena Cryle sympathisch impulsiv für ihr Publikum. Nach den drei Erfolgs-Alben „Try Me“, „Feel Me“, „Tell Me“ sorgt die Formation jetzt mit der Release-Show zu ihrem neuen Live-Album „In Concert“ für Furore.

 

Meena Cryle – voc; Chris Fillmore – git; Roland Guggenbichler – piano, acc; Carl Kaye – pedal steel git; Brigitte Guggenbichler – harmony voc; Jojo Lackner – bass; Bernhard Egger – drums

 

Youtube: Meena Cryle & The Chris Fillmore Band – New Album – „In Concert“ – 2017

Youtube: Meena Cryle & The Chris Fillmore Band – „I’m on fire“

Youtube: Meena Cryle & The Chris Fillmore Band – „Take This Pressure Off Of Me“

Youtube: Meena Cryle & The Chris Fillmore Band – „A Change Is Gonna Come“

Do, 13.07.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Goran Bojčevski Quartet – „South-Side Story“

magischer nuevo balkan – balkaneske musikalische wurzeln verflochten mit klassik und tango im ethno-jazz

Kompositionen von Astor Piazzolla, Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, mazedonische Volkslieder ... in einzigartiger Ethno-Jazz-Vertonung. Verschmelzen die unterschiedlichen Energien bestens ausgebildeter Perfektionisten zu einer Einheit, entsteht Magie. Balkan Nuevo – Markenzeichen des Goran Bojčevski Quartets.

 

Goran Bojčevski – kl; Tomaž Marčič – acc; Nino Mureškič – perc; Tadej Kampl – bass

Fr, 14.07.17

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Fado aus Lissabon: Ricardo Ribeiro & Musiker – „Ricardo Ribeiro in Concert“

einer der besten jungen fadistas in zärtlich heftiger umarmung mit dem portugiesischen nationalgesang

Seine kraftvoll weiche Stimme, die noch im Murmeln elektrisiert, lockt, streichelt und verführt. Den portugiesischen Nationalgesang seit Kindheit geatmet, von geweihten Fadistas gelernt zählt Ricardo Ribeiro aktuell zu den besten Fado-Interpréteuren. Offen für Weltmusik, flirtend mit seinen Gipsy-Wurzeln modernisiert er den Fado in eigenem Stil.

 

Ricardo Ribeiro – voc; Carlos Manuel Proença – viola de fado; Luis Guerreiro – portugiesische git; Daniel Pinto – akustische b-git

 

Youtube: Ricardo Ribeiro – „Nowadays“

Youtube: Ricardo Ribeiro – „Fadinho Alentejano“

Youtube: Ricardo Ribeiro – „Fama de Alfama“

Sa, 15.07.17

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Norbert Schneider & Band – „Neuaufnahme“

zweifacher amadeus-award-gewinner mit gefeierter hommage an austropop-pionier georg danzer

In gewohnt unbeschwerter Manier interpretiert Norbert Schneider Songs von Georg Danzer. Der Bluesman des eigenwilligen Wienerlied-Chansons lässt dabei nicht nur mit den großen Hits wie „Jö schau“, „Ruaf mi ned au“ oder „Lass mi amoi no d’ Sunn aufgeh’ segn“ aufhorchen, sondern auch mit bisher unveröffentlichten Werken.

 

Norbert Schneider – git, voc; David Ruosch – piano; Georg Buxhofer – bass; Philip Pflamitzer – schlagzeug

So, 16.07.17

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Kindertheater Pipifax – „Der Regenbogenfisch“

kinder! programm – wunderschöner bilder-klangreigen gegen den egoismus und hochmut, ab 3+

Mit seinem schillernden Schuppenkleid ist der Regenbogenfisch der schönste Fisch im Ozean. Aber er ist eitel und stolz. Mit der Zeit wenden sich die anderen Meeresbewohner von ihm ab. Mit Hilfe des weisen Oktopus überwindet der Regenbogenfisch seinen Hochmut. Er erkennt, dass Teilen Freude macht. Und plötzlich gewinnt er wieder Freunde.

 

Helen Brugat – spiel; Kento Friesacher – spiel, git, concertina; nach dem Bilderbuch im Nord-Süd-Verlag von Marcus Pfister

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

So, 16.07.17

19:30 Uhr


€ 20 ,-

Der Nino aus Wien, Lukas Lauermann, Natalie Ofenböck, Clemens Denk, Stephan Stanzel – „Was dem Nino aus Wien so gefällt“

szene-treff kultig singender und musizierender zeitgenossen im gruppenbild mit dichterin

Der Nino aus Wien lädt ein, was ihm so gefällt: Lukas Lauermann spielt Kompositionen seiner erst im Herbst erscheinenden Solo-CD. Natalie Ofenböck liest dazu. Stephan Stanzel singt ein paar Nummern. Clemens Denk macht seine Kunst. Zudem steuert Der Nino aus Wien sicher auch einige Lieder zum besonderen Abend im Theater am Spittelberg bei.

 

Nino Mandl – voc, git; Lukas Lauermann – cello; Natalie Ofenböck – voc; Clemens Denk – voc, git; Stephan Stanzel – voc, git

Mo, 17.07.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Gansch & Friends – One Night Stand Vol. 6

facettenreicher jazztrompeter überrascht das publikum und sich selbst stets aufs neue im musikalischen irrsinn

Grenzgenial auf Trompete und Flügelhorn. Tusch! Meisterlich in der (Jazz-)Improvisation. Tusch! Im Kontrapunkt: Free Jazz und Herzschmerz-Schlager mit Wienerlied. „Der Gansch“, er kann’s. Nach den bisherigen Jubel-Auftritten ist der nie still verharrende Energie-Superlativ aus der Band Mnozil Brass erneut für alles offen.

 

Thomas Gansch – tr, flügelhorn, voc; Gäste

Di, 18.07.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Ernst Molden & das Frauenorchester: Sibylle Kefer & Marlene Lacherstorfer & Maria Petrova

wiener liederschreiber- und gitarristen-titan im bunde mit drei langjährigen musikalischen weggefährtinnen

An diesem Abend stellt sich Ernst Molden mit drei Virtuosinnen ein: Sibylle Kefer, Marlene Lacherstorfer und Maria Petrova. In gebotenem Unernst – Ernst Molden und das Frauenorchester. Der Wiener Liedermacher spielt sich mit seinen langjährigen musikalischen Partnerinnen durch den eigenen Song- und Einwienerungskatalog.

 

Ernst Molden – voc, git; Sibylle Kefer – voc, git, querflöte; Marlene Lacherstorfer – bass, voc; Maria Petrova – perc

 

Youtube: Ernst Molden & das Frauenorchester – „Dei Schwesda waant“

Youtube: Ernst Molden & das Frauenorchester – „Hengds mi auf“

Youtube: Ernst Molden & das Frauenorchester – „Feiaweamau und Inschenea“

Mi, 19.07.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

World of LUDIQUE! – „ZARAH, die Sünde der Liebe“

inspirierendes musiktheater mit einer ode an die liebe und zarah leander – herrlich verrucht und zweideutig

Geliebt, gefeiert, umstritten: World of LUDIQUE! singen ein Loblied auf die Liebe im Allgemeinen und die Musik von Zarah Leander im Speziellen. Ein inspirierendes Musiktheater mit unsterblichen Melodien und zweideutigen Texten über das Leben des schwedischen Stars aus frühen UFA-Kinozeiten. Merci, mes amis, es war wunderschön ...

 

Gerald Drent, Martin Mulders – schauspiel, voc; Paul Tijink – piano

 

Youtube: World of LUDIQUE! – ZARAH, die Sünde der Liebe – „Kann denn Liebe Sünde sein“

Youtube: World of LUDIQUE! – ZARAH, die Sünde der Liebe – „Der Wind/Heut' Abend“

Do, 20.07.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Dil Mastana – „Musik & Tanz aus der Wüste Rajasthan“

heilige indische festklänge mit mystischer schönheit, würde und eleganz in der tradition der vorfahren

Aus dem Herz der Wüste Thar in Nordindien bringen Dil Mastana heilige Tradition ihrer Vorfahren ins Theater am Spittelberg. Ihre Musik in den Klangfarben exotischer Instrumente basiert auf Sufi-Weisheiten sowie Folk und ist von einer schier unerschöpflichen Bandbreite an Emotionen geprägt – von tiefer Melancholie bis zu unbezähmbarer Freude.

 

Bachu Khan – voc, khartal; Edu Khan – voc; Nijam Khan – voc, harmonium, dholak; Nure Khan – sarangi, voc; Rajendra Kumar – manjeera; Redheshyam – morchang, matka; Judit Abraham – tanz

 

Youtube: Dil Mastana – „Kalbelya“

Youtube: Dil Mastana

Youtube: Dil Mastana

Fr, 21.07.17

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Erika Pluhar & Roland Guggenbichler – „Es war einmal“

die grande dame des wiener chanson mit lebensliedern ganz persönlich im autobiografischen rückblick

Unverwechselbar stimmig und menschlich authentisch blickt die charismatische Ausnahmekünstlerin Erika Pluhar musikalisch autobiografisch zurück. Nimmt ihr Publikum – am Piano begleitet von Roland Guggenbichler – auf eine Reise durch ihr Leben mit. „Damals“ heißt das Lied nach einem Text von André Heller, das sie auf ihrer ersten LP sang.  

 

Erika Pluhar – voc; Roland Guggenbichler – piano 

Sa, 22.07.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Edson Cordeiro – „Fado Tropical“

brasilianisches stimmwunder schicksalhaft dramatisch mit portugiesischem nationalgesang

„Fado“ ist portugiesisch für „Schicksal“. Mit seiner Vier-Oktaven-Stimme huldigt Edson Cordeiro dem Nationalgesang seiner Ahnen und verleiht diesem mit dramatischer Präsenz eine neue Dimension. In Klassikern wie „Barco Negro“, „Foi Deus“, „Lisboa a Noite“ erzählt er von den einfachen Menschen. Und ihrer „saudade“, dem sehnsuchtsvollen Weltschmerz.

 

Edson Cordeiro – voc; Hartmut Preyer – portugiesische git; Max Enes – git  

So, 23.07.17

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Kernölamazonen – „Kerni Kürbis Abenteuer: Die Sonnenblume Sonnenschein“

kinder! programm – schauspiel und lustige melodien im zeichen der freundschaft, ab 3+

Im Garten der Sonnenblume Sonnenschein herrscht Aufregung. Die eigenbrötlerische Opernsängerin hat einen dicken Wanderkürbis auf ihrer Wiese entdeckt. Dank der lieben Art des kernigen Riesen sind Vorurteile aber bald vergessen. Aus der Diva wird eine strahlende Schönheit, zu der sich ein lispelnder Maulwurf gesellt.

 

Gudrun Nikodem-Eichenhardt – Kerni Kürbis; Caroline Athanasiadis – Sonnenblume Sonnenschein, choreografie; Michaela Riedl-Schlosser – Frau Maulwurf, buch; Henrik Sande – musik; Kyoko Oishi, Bela Fischer – piano

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

So, 23.07.17

18:30 Uhr


€ 25 ,-

Kernölamazonen & Friends

rasend komisch temperamentvolles erfolgsduo für überbordend bunten überraschungsabend

Einmal im Jahr holen sich die Kernölamazonen Verstärkung: Kabarettisten, Musiker, Zauberer, Sänger bekannt und/oder nicht so bekannt. Vertreter verschiedener Genres bescheren dem Publikum einen schwungvoll humoristischen Abend. Wer aktuell mit auf die Bühne darf, bleibt ein Geheimnis. Garantiert ist ein Unikat-Abend, Wiederholung unmöglich!

 

Caroline Athanasiadis, Gudrun Nikodem-Eichenhardt – voc, schauspiel, tanz; Gäste

Di, 25.07.17

19:30 Uhr


€ 20 ,-

Christoph & Lollo – „Das ist Rock ’n’ Roll“

aberwitzige reime, schräge laute und launige sprüche des hoch dekorierten kultduos

Jede ihrer tragikomischen musikalischen Miniatur-Reportagen trifft gleich diverse Nägel auf die Köpfe. Mit Liedern wie „Wahlkampfhymnen“ oder „Kunstscheiße“ lassen die schamlosen Humoristen dem Volksprotest freien Lauf. Dafür erhielten Christoph & Lollo 2015 den renommiertesten deutschen Kleinkunstpreis – den „Salzburger Stier“.

 

Christoph Drexler – voc; Lollo Pichler – git, piano, voc

 

Youtube: Christoph & Lollo – „Ich koche selber“

Youtube: Christoph & Lollo – „Seit ich ein Kind hab“

Youtube: Christoph & Lollo & RaDeschnig – „In dieser Suppe schwimmt ein Haar“

Mi, 26.07.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Klazz Brothers & Cuba Percussion – „Tango meets Cuba“

überschäumende piazzolla-vibes im melodisch rhythmischen cocktail aus salsa, son und merengue

Schon bisher sorgte das preisgekrönte Kollektiv aus Klazz Brothers und Cuba Percussion mit seinem unvergleichlichen Crossover aus Klassik, Afro- und Latin-Jazz sowie der rhythmischen und melodischen Vielfalt kubanischer Musik für globale Begeisterungsstürme. Jetzt weben die Musiker noch die Intensität vom Tango eines Astor Piazzolla hinein.

 

Bruno Böhmer-Camacho – piano; Kilian Forster – k-bass; Tim Hahn – drums; Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos; Elio Rodriguez Luis – congas; Alexander Pankov – bajan

 

Youtube: Klazz Brothers & Cuba Percussion – „Tango meets Cuba“

Do, 27.07.17

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Kollegium Kalksburg – „kurz vor fünf“

die drei im besten sinne dilettierenden kapellmeister des wienerliedes für die nächsten 20 jahre unermüdlich

Das Jubeljahr 2016 ist vorbei, jetzt geht’s darum, die nächsten 20 Jahre würdig über die Bühne zu bringen. Ihren unbändigen Kunstwillen werden die drei Kalksburger Schießbudenfiguren sich bis aufs frisch bezogene Sterbebett bewahren. Das Motto, ein Zitat aus Goethes Faust (Faust: Wie spät ist es? Gretchen: kurz vor fünf!), lässt Großes hoffen.

 

Heinz D. Ditsch – acc, singende säge, voc; Paul Skrepek – k-git, perc, voc; W. V. Wizlsperger – voc, euphonium, kamm

Fr, 28.07.17

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Omar Bashir Group feat. Rita Movsesian – „The children of Babylon go global“

alte irakische kompositionsweisen im zeitgemäßen groove mit harmonien aus andalusien und latin-rhythmen

Omar Bashirs Oud träumt sich mit dem Erbe irakischer Maqams (Kompositionsweisen) vor die Tore Babylons. Die Stimme von Rita Movsesian gibt sich der Melodik Arabiens und Andalusiens hin. Die passionierte Flamenco-Gitarre von Bálint Petz, Jazz-Bässe von Márk Miskolczi und Perkussion von Adam Hosman tragen dies in eine universelle Musikwelt.  

 

Omar Bashir – oud; Rita Movsesian – voc; Bálint Petz – git; Márk Miskolczi – b-git; Adam Hosman – cajon, darbuka, bongos, frame drum, riq, cymbals, effekte

Sa, 29.07.17

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Streetview Dixieclub – „One Night in New Orleans“

ragtime-swing-superhits der 1920er/30er im geiste von satchmo armstrong – augenzwinkernd für ballroom-fever

Ganz wie in der Frenchman Street, der populären Musikmeile von New Orleans, geben die Jungs vom Streetview Dixieclub „On The Sunny Side ...“ mit „Sweet Georgia Brown“ bei Ragtime-, Dixieland- und Swing-Klassikern Gas. „Ice Cream“! „Yes, Sir!“ Dass dabei Witz, Humor und Interaktion mit dem Publikum nicht auf der Strecke bleiben, ist gewiss.

 

Danny Cash – voc; W. Hansmann – tr; Smooth M&M – sax; Johnny Woods jr. – kl; Adam Longhand – posaune, art director; Dr. Simon Tirando – banjo; Lucky Basshunter – bass; Warren „Big Four“ Jones – drums; Thomas Alvin Edison – newspaper vendor

 

Youtube: Streetview Dixieclub – „Ain`t She Sweet“

Youtube: Streetview Dixieclub – „Basin Street Blues“

Youtube: Streetview Dixieclub – „Streetview Dixieclub“

Youtube: Streetview Dixieclub – „Moscow Nights“

Youtube: Streetview Dixieclub – „Yes, Sir!“

Youtube: Streetview Dixieclub – „On The Sunny Side of The Street“

Youtube: Streetview Dixieclub – „Basin Street Blues“ Streetwork

Youtube: Streetview Dixieclub – „Nur Du“

So, 30.07.17

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Christoph Bochdansky – „Rumpelstilzchen“

kinder! programm – erzählung nach dem märchen der gebrüder grimm mit stoffpuppen, ab 5+

Stroh? Nichts wert. Und nun soll Stroh zu Gold gesponnen werden? Eine Müllerstochter kann das nicht. Aber Rumpelstilzchen ... Wieso sollten das nicht alle erfahren. Still. Geheime Machenschaften sollen geheim bleiben. Und doch kommt es raus. Eine Geschichte über Gier, Wut und Angeberei, die wir immer wieder herzeigen, als wären sie Gold wert.

 

Christoph Bochdansky – spiel, ausstattung; Ruth Humer – spiel

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Title Short Description Long Description Date Images Price
  • Home


Kontakt

 

Direktorin:
Nuschin Vossoughi
+43 676 30 30 30 2


Theateradresse:
Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10
1070 Wien
Tel.: +43 1 526 13 85

office@theateramspittelberg.at 
tickets@theateramspittelberg.at


Produktionsbüro:
Mo-Fr: 10.00-14.00 Uhr

Tel.: +43 1 526 13 85

 

Postadresse:
Theater am Spittelberg - Kulturverein
Neubaugasse 80/2
A-1070 Wien