Mo, 01.08.16

19:30 Uhr


Eintritt frei!

acousticClub

offene bühne für songwriter_innen & unplugged bands

Neue Gesichter & Stimmen, schöne & schräge Songs: Bei der Veranstaltungsreihe von wienXtra – soundbase präsentieren junge MusikerInnen oder Bands ihre Songs unplugged. Je zehn Minuten haben die durchschnittlich acht KünstlerInnen Zeit, um mit ihrer Musik zu überzeugen.

 

www.soundbase.at

 

Birgit Denk – moderation

Di, 02.08.16

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Erika Pluhar & Roland Guggenbichler

pluhar singt und liest pluhar – die doyenne des wiener chansons mit lebensliedern und lebensbetrachtungen

Erika Pluhar liest Lyrik und kleine Prosa aus ihrer Feder – es sind heitere bis besinnliche Texte. Den musikalischen Teil des Programms, die Pluhar-Lieder, begleitet Roland Guggenbichler am Klavier. Gesungen wird vom „Boogie-Woogie“ bis zu „Die unerfüllbaren Wünsche“, vom „Geh komm“ bis zum
„L’ Amour-Hatscher“. Und zu guter Letzt darf auch das „Es war einmal“ nicht fehlen.

 

Erika Pluhar – voc; Roland Guggenbichler – piano

Mi, 03.08.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

Doppelkonzert: Robert Rotifer – „Not Your Door – Vienna from Memory“ | Martin Klein – „Das Leben hat’s doch gut mit uns gemeint“

pop-exilant mit songzyklus über seine heimatstadt aus der distanz von raum, sprache und erinnerung | solist in bewusster reduktion mit viertem album über die kleinen, schönen dinge des daseins

Robert Rotifer – „Not Your Door – Vienna from Memory“

 

Im 20. Jahr seiner von intensiven, aber kurzen – meist konzertbedingten – Wien-Aufenthalten unterbrochenen anglo-
philen Auswanderung zeichnet Songschreiber und Radiomacher Robert Rotifer seinen Geburtsort aus dem Gedächtnis nach. Auf seiner ersten Solo-Platte seit 15 Jahren und als Wien-Premiere am Spittelberg.

 

Robert Rotifer – voc, git; mit Unterstützung aus Wiener MusikerInnenkreisen

 

_________________________________________________

 

Martin Klein – „Das Leben hat’s doch gut mit uns gemeint“

 

Martin Klein überzeugt mit unkonventionellem Klavierspiel und starken deutschsprachigen Texten. Der scharfsinnige, wortgewandte Lyriker ist „wohl einer der begnadetsten Musiker Österreichs. Wahrscheinlich, weil er in alles, was er tut, sein ganzes Herz hineinlegt“ (FM4).

 

Martin Klein – piano, voc 

Do, 04.08.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Kernölamazonen – „StadtLand“

kult, krach, komik – jubiläums-musikkabarett aus südlichem temperament und kernigem charme

Caro, bekennende Großstädterin, wirft sich mit dem Landei Gudrun Fiaker fahrend in den Beton-Dschungel. Und weil es so schön ist, wird auch das Land unsicher gemacht, Gudruns Bio-Heimat. Von wegen da gibt’s ka Sünd ... Im überbordenden Kabarettspaß ziehen die Kernölamazonen im Erfolgs-Duo sämtliche Register.

 

Caroline Athanasiadis, Gudrun Nikodem-Eichenhardt – voc, schauspiel, tanz, liedtexte, choreografie; Leo Bauer, Alexander Kuchinka – regie; Michaela Riedl-Schlosser – text; Matthias Ellinger, Christian Cermak – piano; Michael Fischer – musikalische leitung

Fr, 05.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Maurizio Geri Swingtet (Italien) – „Swing A Sud“

nummer eins im swing manouche – gypsy à la django reinhardt im schmelz italienischer cantautori

Man kennt seine samtene Stimme, virtuosen Gitarrenriffs und Songs für Riccardo Tesis Banditaliana. Mit seinem Swingtet – die italienische Nummer eins im Swing Manouche – huldigt Maurizio Geri dem Gypsy-Sound von Django Reinhardt. In Tanzmusik und Improvisation führt er dessen Erbe aus der Tradition italienischer Liedermacher swingend jazzig weiter. 

 

Maurizio Geri – voc, git; Luca Giovacchini – git; Michele Marini – kl; Giacomo Tosti – acc, piano; Nicola Vernuccio – k-bass

Sa, 06.08.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Compañía Maria Serrano (Spanien) – „Flamenco – por derecho“

die königin des zeitgenössischen andalusischen flamenco-tanzes, verwundbar bis explosiv

André Heller schrieb: „Maria Serrano ist ein vulkanisches Ereignis. Sie tanzt ihre Eingebungen ins Reine. Manchmal glaubt man, sie wäre von Springteufeln besessen, und Augenblicke später gehört sie ganz den abgründigsten Melancholien.“ In ihrem Solo interpretiert die Sevillanerin große zeitlose Themen in ihren Lieblings-Choreografien und mit hochkarätiger Band.

 

Maria Serrano – tanz, choreografie, idee; Carmen Fernandez – voc; Augustin Carillo Nunez – git; Pablo Pradas – bass; David Bermudez – perc; Gustavo Perez – lichtdesign

So, 07.08.16

11:00 Uhr

So, 07.08.16

15:00 Uhr


€ 8 ,-

Clownduo Herbert & Mimi – „Kraut und Ruibn“

kunterbuntes sammelsurium aus bewährten alten und neuen verspielten nummern, ab 3+

Bei Herbert und Mimi ist großer Putztag angesagt. Von oben bis unten und von hinten bis vorne soll alles blitzeblank sauber sein. Also, rauf in den Dachboden und Action! Aber die beiden haben nicht damit gerechnet, dass sie beim Saubermachen auf alte und neue „Geister“ stoßen – mit denen sie sich rumschlagen müssen ...

 

Mit Helga Jud und Manfred Unterluggauer

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Mo, 08.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Stephan Paryla – „Hur & Moll“

spittelberg-klassiker prolongiert – weitere sündige lieder nach der sperrstund’ und wie stets jugendverbot!

Der Spittelberg – einst als berühmt berüchtigtes Rotlichtviertel vulgär im Milieu – und „Hur & Moll“ – zum Kult avancierte Literatur-Lautmalerei über Wiens gar nicht soziale Sittenhistorie – gehören zusammen. Heftig begehrt fördert Stephan Paryla rezitierend und musizierend weiter Schamloses zu Tage.

 

Stephan Paryla – voc, git

Di, 09.08.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

folksmilch – „Melange“

jazzfolk im witzig kreativen kammermusik-crossover von klassik bis tango – austrian.acoustic.trio

In der Musik von folksmilch fließen verschiedene Stile ineinander – wie in einer akustischen Melange. Das Ergebnis ist kammermusikalischer Crossover mit Hirn und Humor. Zusätzlich zu Eigenkompositionen klingt dann der Michael-Jackson-Hit „Billie Jean“ wie ein Tango von Astor Piazzolla oder Mozarts Klavierstück „Alla Turca“ wie Balkan-Swing.

 

Christian Bakanic – acc, cajon, voc; Klemens Bittmann – violine, mandola, voc; Eddie Luis – k-bass, voc

Mi, 10.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Vołosi (Polen) – „Nomadism“

streichquintett-power: mitreißender karpaten-klassik-mix, archaisch kraftvoll und grenzenlos weltmusikalisch

In einer hypnotisierenden Mischung aus uralten Musiktraditionen der Karpaten und Klassik steigert Vołosi jenseits aller Grenzen Weltmusik zu neuer Qualität. Streichinstrumente im Rock-Sound, in jazzigen Improvisationen und einer dynamisch zeitgenössischen Sinnlichkeit.

 

Jan Kaczmarzyk – viola; Krzysztof Lasoń – violine; Robert Waszut – k-bass; Stanisław Lasoń – cello; Zbigniew Michałek – violine

 

Video: oe1.orf.at Musik

Do, 11.08.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

Doppelkonzert: Gesangskapelle Hermann | Wiener Blond – „Nicht schon wieder Wiener Lieder“

die wohl schönste volksmusik-boygroup urösterreichisch selbstironisch – a cappella zum seufzen und grinsen | aktuell poppig beatboxende musiksatiren über die täglichen untiefen im wiener biotop

Gesangskapelle Hermann

 

Vom romantischen Liedgut bis zur Aufarbeitung des Urösterreichischen mit allen Licht- und Schattenseiten frönt die Gesangskapelle Hermann der beinahe in Vergessenheit geratenen Kunst des mehrstimmigen Männergesangs. „Ohne Panier“ (2014) und „mei goaddnzweag & i“ (2015), in Kollaboration mit Hans Kumpfmüller, lassen Publikumsherzen vor Glück zerspringen.

 

Simon Gramberger, Simon Scharinger, Lukas Sachsperger, Stephan Wohlmuth, Robert Pockfuß, Joachim Rigler, Bernhard Höchtel, Johannes Sachsperger – voc

 

_____________________________________________________

 

Wiener Blond – „Nicht schon wieder Wiener Lieder“

 

Hinter dem Nostalgie-Titel „Der Letzte Kaiser“ ihres ersten Studio-Albums stecken selbstbewusste Statements aktueller Wiener Popmusik. Jetzt basteln Wiener Blond an ihrem zweiten Werk: Man darf gespannt sein, auf welch schwarze Abgründe der Wiener Seele sie textlich entlarvend ihre beatboxenden Scheinwerfer neu ausrichten.

 

Verena Doublier – voc, beatbox, git; Sebastian Radon – voc, beatbox, cajon

Fr, 12.08.16

19:30 Uhr


€ 19 ,-

Der Nino aus Wien & Band – „Adria“ – Special Guests: Sir Tralala & Lukas Lauermann

frische songs vom amadeus-awards-gewinner 2016 in sommerlicher melancholie

Kein halbes Jahr nach „Immer noch besser als Spinat“ legte Wiens sowohl vom Publikum als auch von Kritikern verehrter Vorzeigebarde – nach zehn Nominierungen (!) Amadeus Award 2016 – Neues nach. Leichter und lockerer vereint Nino auf der EP sechs Songs geradezu sommerlicher Musik. Ecken und Kanten bleiben trotzdem nicht aus. 

 

Nino Mandl – git, voc; Raphael Sas – keyboard, git; pauT – bass, kl; David Wukitsevits – schlagzeug; Sir Tralala – violine; Lukas Lauermann – cello

Sa, 13.08.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Sergio Cattáneo Tango Show – „Gauchos Argentinos“

neues programm – tango argentino, unverfälscht unbändig und verführerisch pur

Mit seinem neuen Tango-Quartett La Gayola beschwört Sergio Cattáneo das spannungsgeladene Flair der Cafés von Buenos Aires an den Milongas (Tanzabenden) herauf: Tango Argentino – dramatisch kokett, fordernd verführerisch, feurig schwermütig. In Szene gesetzt von heißblütigen Tanzpaaren, die den Tango Argentino auf höchstem Niveau beherrschen.

 

Sergio Cattáneo – voc; Milos Miranovic – bandoneón; Damian Posse – k-bass; Marianela G. Sánchez – geige; Pablo Rojas – piano; Evi Anesti & Diego Mastrángelo, Chiara & Guillermo Berzins – tanz

So, 14.08.16

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Kaveri Sageder & Martha Jarolim – „Getanzte Märchen aus Indien“

indische tanzmeisterin mit geschichten-erzählerin im duett, ab 4+

Wenn goldene, sprechende Hirschen traurige Prinzessinnen trösten und weiße Elefanten in Not geratene Menschen retten ... dann heben die in Puna / Indien gebürtige Kaveri Sageder, Meisterin des Geschichten erzählenden, uralten Kathak-Tanzes, und die österreichische Schauspielerin Martha Jarolim Schätze aus der prächtigen Märchen-Schatulle des Maharadscha-Reiches.

 

Kaveri Sageder – tanz; Martha Jarolim – lesung

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Mo, 15.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Die Strottern

wiener poesie bestens ein- und aufgespielt, zielgerichtet mitten ins herz

Ob in vielfältiger Formation oder in ihrer ursprünglichsten und pursten Art im Duett ... Fest steht – Die Strottern singen, „... als kämen ihre Stimmen aus einer Doppelkehle, sind dermaßen aufeinander eingespielt, dass man es nur dialektös treffen kann: zsamghazt ...“ (Albert Hosp, Ö1).

 

Klemens Lendl – voc, violine; David Müller – voc, git

Di, 16.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Kabarett Short Cuts – Mit: Flüsterzweieck, RaDeschnig, Rudi Schöller, Omar Sarsam

geballte ladung an musikalisch theatralischen lachnummern mit viel gesellschaftskritik

Preisgekrönt mit „Menschenkür“ treffen Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger – Flüsterzweieck – auf die Kärntner Zwillinge Birgit und Nicole RaDeschnig mit Auszügen aus „Zimmer Küche Kabinett“. Das gibt dem „Vormärz“ aus „Wir sind Kaiser“ Rudi Schöller solo „Auftrieb“ und führt geradewegs zu Omar Sarsam mit seiner „Diagnose: Arzt“.

 

Antonia Stabinger & Ulrike Haidacher alias „Flüsterzweieck“ – moderation

Do, 18.08.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

Insingizi & Black Messengers Afro Band

preisgekrönte harmonien aus zimbabwe, vervielfacht in herzerwärmend hoffnungsfroher inspiration

Die drei außergewöhnlichen Stimmen von Insingizi aus Zimbabwe verdichten ihre vokalen Harmonien mit Gesangs- und MusikerkollegInnen aus Südafrika, Madagaskar, Burkina Faso und dem Kongo. Da geht melodiös das Herz auf, findet die Seele wonnigen Rhythmus.

 

Insingizi: Ramadu – voc, perc; Blessings Nqo – voc, shakers; Vusa Mkhaya – voc; Black Messengers Afro Band: Smiley Divinzez – voc; Blessings Nqo – voc; Sheila Schmidhofer – voc; Karim Sanou – calabash, talking drum; Djakali Kone – kora, djembe; Pascal Lopongo – git

Fr, 19.08.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Cuba Percussion & Friends feat. Yaqueline Castellanos (Kuba) – „Habana Tradicional“

kuba-star mit buena-vista-social-club-feeling in heißer hommage an die karibische zuckerinsel

Den Geschmack von Meeressalz auf der Zunge, Prickeln auf der Haut und das Pulsieren der Rhythmen aus den patinaüberzogenen Häusern Havannas im Ohr: Das Percussion-Duo von Classic meets Cuba, Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis, bringt die Grande Dame des kubanischen Gesangs mit echtem Feeling der karibischen Zuckerinsel auf den Spittelberg.

 

Yaqueline Castellanos – voc; Israel Dominguez Pimienta – voc, git tres cubano; Rolando Abreu – bass, voc; Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos, voc; Elio Rodriguez Luis – congas, güiro, voc; Yuliesky Gonzalez – tr

Sa, 20.08.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Sergio Cattáneo Tango Show – „Al Cabarute“

neues programm – tango argentino unverfälscht unbändig und verführerisch pur

Mit seinem neuen Tango-Quartett La Gayola beschwört Sergio Cattáneo das spannungsgeladene Flair der Cafés von Buenos Aires an den Milongas (Tanzabenden) herauf: Tango Argentino – dramatisch kokett, fordernd verführerisch, feurig schwermütig. In Szene gesetzt von heißblütigen Tanzpaaren, die den Tango Argentino auf höchstem Niveau beherrschen.

 

Sergio Cattáneo – voc; Milos Miranovic – bandoneón; Damian Posse – k-bass; Marianela G. Sánchez – geige; Pablo Rojas – piano; Evi Anesti & Diego Mastrángelo, Nicoletta Pregnolato & G. Colabello – tanz

So, 21.08.16

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Helmut Schuster & Jakob Pocket Band – „Einmal hin, einmal her! – Die Jazzgeister“

jazz für kinder mit spontanem geschichten erfinden nach vorlage beliebter kinderlieder, ab 5+

Wollt ihr spontan Geschichten erfinden? Dann denkt euch lustige Stichwörter aus, denn ihr bestimmt, wie die Geschichten verlaufen. So klingen bekannte Kinderlieder immer anders – mit Jazz, Blues, Swing, Latin & Co. Denn je nach Stichwörtern können die fleißigen Handwerker mal traurig sein, die drei Chinesen zu Besen werden – und wer froh ist, der isst gern Honig. Oder ist der doch ein König?

 

Helmut Schuster – erzähler; Lise Huber – voc; Johannes Specht – git; Oliver Steger – bass; nach dem neuen Buch und der neuen CD „Die Jazzgeister“, erschienen im Annette-Betz-Verlag

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Di, 23.08.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

Jam Session mit Vila Madalena & Friends – Teil 1

latin-vibes mit balkan-rhythmen energie geladen im freien spiel, überraschend und sehr spontan

Das energetische Duo am Akkordeon und an der Klarinette versammelt MusikerkollegInnen zum gemeinsamen Spiel. Aktuell jammt Vila Madalena mit dem Geigen-Duo Paul Dangl & Efe Turumtay, dem österreichischen Akkordeonvirtuosen Paul Schuberth, den Jazz-Stimmen Olja Eibel (Serbien), Teona Mosia (Georgien), Diana Lopez (Slowakei), dem Duo Liz Pereira & Mike Scharf (Brasilien/Australien) an der Querflöte und Gitarre, dem serbischen Kontrabassisten Jovan Torbica und indischen Percussionisten Pintoo Khan.

 

Vila Madalena: Franz Oberthaler – kl; Nikola Zarić – acc

Do, 25.08.16

19:30 Uhr

Fr, 26.08.16

19:30 Uhr


€ 24 ,-

DENK – „Fia di“

mundart-pop von rockig bis sentimental, frei nach dem motto „leiwand seit 2000“ – launig und mit schmäh

Ein Abend, an dem jeder gemeint ist und jede angesprochen wird. Denk mit Band nimmt sich die Freiheit, für ihr Publikum tief in der eigenen Liedkiste zu kramen und sie spielfreudig neu zu präsentieren. Damit sicher auch „fia di“ was dabei ist, werden zudem Lieder internationaler Kollegen ausgeborgt, ins Wienerische übersetzt und zum Klingen gebracht.

 

Birgit Denk – voc; Ludwig Ebner – git; Alex Horstmann – bass; Harald Wiesinger – tasten-instrumente; Philipp „Disco“ Mayer – schlagzeug; Thomas „TT“ Tinhof – git, perc

Sa, 27.08.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Fado mit João Farinha & Carolina Pessoa (Portugal) – „Fado Cruzado“

populärer lissabon-stil trifft auf lyrische serenaden – tiefe gefühle im wechselgesang

Fado aus der Hauptstadt Lissabon – Fado aus der Universitätsstadt Coimbra: Carolina Pessoa (Fado Lisboa) und João Farinha (Fado Coimbra) stellen die zwei Stile des portugiesischen Nationalgesangs gegenüber. Populär – lyrisch. Nostalgisch – romantisch. Gemischt besetzt – männlich dominiert in Troubadour-Manier.

 

Fado ao Centro: João Farinha – voc; Carolina Pessoa – voc; Luís Barroso –  portugiesische git; Luís Carlos – klassische git

So, 28.08.16

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Kapelush – „Der Zauberhut“

klezmermusik zum in die hände klatschen, mit den ohren wackeln und auf die füße springen, ab 5+

Kapelush?! Ja, Kapelush! Ist osteuropäisch und bedeutet „Hut“, und was diese drei Herren aus ihren Hüten zaubern, ist allerhand! Mit Klarinette, Gitarre und Bass wird Klezmermusik vom Feinsten gespielt. Dabei kann dann weder Klein noch Groß still auf den Plätzen sitzen bleiben – die Füße wollen tanzen, die Hände klatschen und die Ohren wackeln. Vorhang auf und Hut ab!

 

Maciej Golebiowski – kl; Jörg Reissner – git; Roman Britschgi – k-bass

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

So, 28.08.16

14:00 Uhr


€ 70 ,-

Workshop „A cappella Voice“ mit Beat Poetry Club

Workshop „A cappella Voice“ mit Beat Poetry Club – für Chöre, einzelne ChorsängerInnen, HobbysängerInnen, sowie aufstrebende Gesangstalente und A cappella Fans ab ca. 15 Jahren.

 

Am 28.8.2016 von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr und anschließendem Auftritt der einstudierten Songs beim Konzert von Beat Poetry Club um 19:30 Uhr.

 

Einen klangvollen Tag lang arbeiten wir an Liedinterpretation, Sounds, Staging, Choreo, Beatboxen für AnfängerInnen und Gesangstechnik im Bereich „A cappella“ in der Popmusik. 

 

Workshopteilnahme: € 70,-

Anmeldung unter office@beatpoetryclub.com

So, 28.08.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

Beat Poetry Club

female a cappella soul-pop mit gastauftritt der workshopteilnehmer/innen von „a cappella voice“ und tages workshop „a cappella voice“

Eigenkompositionen, überraschende Arrangements, “love and hate” und alles dazwischen! 

Mit knackiger Beatbox und souligen Chören bringen die Mädels die Stimmung zum Kochen. In ihren Songs geht es um verkohlte Herzen, ums Anbraten und warum man eine Suppe eben manchmal doch versalzt. 

 

Voices & Beatbox: Nina Braith, Juci Janoska, Lilly Anna Janoska, Karin Zehetner, Ursula Wögerer, Penelope Ettmayer

Mo, 29.08.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

Bernd Jeschek – „Ciocco moderato“

der bühnen-, film- und tv-schauspieler pointenreich über die zeit und zeitgenossen

Bernd Jeschek, Schauspieler, Regisseur, Komödienautor und Operettenlibrettist, feiert als Kabarettist Premiere – mit seinen skurrilen, satirischen und pointenreichen Kommentaren und Sketches zum Zustand unserer Gesellschaft. Mit diesem Programm gewährt er tiefe Einblicke in unsere Welt und wie in ihr alles zusammenhängt, oder auch nicht. Wenn er auftritt, sind Humor, skurriler Witz und schräge Pointen garantiert. 

 

Von und mit Bernd Jeschek

Di, 30.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Carla Natascha & Luisón de Armas – Latin Band – „Impacto Tropical“

feurig temperamentvolle salsa- und latin-show zweier atemberaubender stimmen

Außergewöhnlich vielseitig und hitzig lebenslustig: Latino-Sängerin Carla Natascha und einer der bekanntesten Sänger Kubas, Luisón de Armas, sorgen mit bestens aufgestellter Band für einen Abend voll heißer Rhythmen. Von Salsa, Cumbia, Guaracha, Merengue und Son bis Bolero und Cha Cha Cha.

 

Carla Natascha – voc, perc; Luisón de Armas – voc, perc; Pablo Rojas – piano; Nikolaos Afentulidis – sax; Victor-Manuel Fuentes – congas; Carlos Pino-Quintana – bass, voc, arrangements, leitung

 

Video on Youtube!

Mi, 31.08.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Doppelkonzert: BartolomeyBittmann – „Neubau“ | Trio KlaViS

progressive strings vienna – bravouröse brückenbauer zwischen den stilen – genussvoll im radikalen groove | von der catfish row bis in die armenischen berge, von gershwin bis khachaturian – weltreise zum aufhorchen

BartolomeyBittmann – „Neubau“

 

Da wird nicht bloß musiziert, da wird auch ausgelassen getrommelt, rhythmisch gewummert und vor allem gegroovt: Mit bravouröser Fingerfertigkeit und ungenierter Lust am Improvisieren führen die virtuosen Streicher BartolomeyBittmann ihre in klassischer Tradition verankerten Instrumente zu jazzig funkig rockigen Höchstleistungen.  

 

Matthias Bartolomey – cello; Klemens Bittmann – violine, mandola

 

_________________________________________________

 

Trio KlaViS

 

Mit Wurzeln von Aserbaidschan bis Mexiko reist das multinationale Trio KlaViS von seinem Stammsitz Wien akustisch auf und davon. Ungewöhnlich instrumentiert – mit Klavier, Violine und Saxofon – eröffnen Werke von Khachaturian bis Gershwin, von Igudesman bis Piazzolla sowie Eigenkompositionen kulturelle Vielfalt.

   

Sabina Hasanova – piano; Jenny Lippl – violine; Miha Ferk – sax

Title Short Description Long Description Date Images Price
  • Home


Kontakt

 

Direktorin:
Nuschin Vossoughi
+43 676 30 30 30 2


Theateradresse:
Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10
1070 Wien
Tel.: +43 1 526 13 85

office@theateramspittelberg.at 
tickets@theateramspittelberg.at


Produktionsbüro:
Mo-Fr: 10.00-14.00 Uhr

Tel.: +43 1 526 13 85

 

Postadresse:
Theater am Spittelberg - Kulturverein
Neubaugasse 80/2
A-1070 Wien