Fr, 01.07.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

Dornrosen – „Weltscheibn – Hits in der Hitz“

geschwisterband mit pep in musikkabarettistischer jubiläumslust

Die Welt ist eine Scheibe. Eine Vinylscheibe. Produziert, komponiert, arrangiert, gesungen und musiziert: 15 Jahre nach ihrer Gründung haben die Dornrosen Lust auf Hits. Alte, neue, brauchbare, überflüssige, fetzengeile. Und als Stargast laden sich die drei Schwestern ihren Bruder – den Musiker Dominik Schicho ein.

 

Katharina Schicho – voc, git, cello; Christine Schicho – voc, violine, mandoline; Veronika Schicho – voc, k-bass, piano; Dominik Schicho – schlagwerke

Sa, 02.07.16

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Erika Pluhar Bossa Quartett – „Bossa à la Marinoff“

grande dame des chansons mit eigenen liedern – brasilianisch zwischen erinnerung und gegenwart

Mit einem hochkarätigen Trio interpretiert Erika Pluhar eine Auswahl ihrer Lieder in neuer musikalischer Form: als Bossas! Gleichzeitig erinnert sie dabei an ihren langjährigen Weggefährten, den bereits verstorbenen Gitarristen Peter Marinoff. Das neue Bossa-Quartett bündelt die eigene Freude am Musizieren.

 

Erika Pluhar – voc; Klaus Trabitsch – git; Christoph Petschina – bass; Peter Rosmanith – perc

So, 03.07.16

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Ensemble klangmemory – „Mäuschen Max träumt oft vom Meer“

kinder! programm – musikalische urlaubsgeschichten als vielfach tönendes mitmach-konzert, ab 3+

Mäuschen Max und seine kleine Schwester Miriam helfen Mama Maus bei der Gartenarbeit. Es ist frühsommerlich warm, die Blumen verbreiten zarte Düfte und die bunten Schmetterlinge tanzen fröhlich in der Luft. Von Zeit zu Zeit spaziert ein Tier des Waldes vorbei, um Familie Maus die lustigsten Urlaubsgeschichten zu erzählen. Mit jeder neuen Geschichte wächst in Max die Sehnsucht nach dem Meer.

 

Christina Foramitti – voc, piano, acc, querflöte; Peter Groißböck – voc, git, bass, ukulele; Irene Narnhofer – voc, bratsche, geige; Gregor Narnhofer – kl

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

So, 03.07.16

18:30 Uhr


€ 15 ,-

VOCAtief

anspruchsvolle a-cappella-literatur poppig keck & madrigalesk unverstärkt

7 Männer, 7 Stimmen, ein Klang, der tief unter die Haut geht. Als Spin-off des gemischten Chores coro siamo, der schon die Wiener Festwochen miteröffnet hat, ist das Männer-Ensemble der anspruchsvollen Kunst der A-cappella-Literatur verpflichtet: unverstärkt und unverfälscht.

 

Clemens Wannemacher, Daniel Nguyen, Martin Nikendei – tenor; Sebastian Schmid, Julian Huemer – bariton; Stefan Krasnik, Martin Pernkopf – bass

Mo, 04.07.16

19:30 Uhr


Eintritt frei!

acousticClub

offene bühne für songwriter_innen & unplugged bands

Neue Gesichter & Stimmen, schöne & schräge Songs: Bei der Veranstaltungsreihe von wienXtra – soundbase präsentieren junge MusikerInnen oder Bands ihre Songs unplugged. Je zehn Minuten haben die durchschnittlich acht KünstlerInnen Zeit, um mit ihrer Musik zu überzeugen.

 

www.soundbase.at

 

Birgit Denk – moderation

Di, 05.07.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Ernst Molden & Der Nino aus Wien – „Unser Österreich“

singer-songwritertum aus tiefster überzeugung: zwei der angesagtesten musiker gemeinsam auf kulttour

Mit ihrem Programm „Blaue Augn Rode Hoa“ ernteten sie hymnischen Jubel. 2015 brachten die beiden gefeierten Singer-Songwriter ihr erstes gemeinsames Album heraus. Die besten Songs von Molden und Nino, solo oder im Duo. Und das Great Austrian Songbook: die schönsten – alten – Lieder von Danzer, Ambros und Co. in schlichter, heutiger Form.

 

Ernst Molden – voc, git; Nino Mandl – voc, git

Mi, 06.07.16

19:30 Uhr


€ 15 ,-

Kidcats Singer-Songwriter-Club – „My stage is my castle“ – Mit: Kidcat Lo-fi & Band, aNNika, Tall William (UK)

songs aus schlaflosen nächten, walzer für die seele, musik zum nachdenklichen querdenken

Willkommen in Kidcats Club! Mit Songs aus schlaflosen Nächten rüttelt Kidcat Lo-fi auf. Love, Hate, Rock & Roll, eine Prise Protest, ein Augenzwinkern. Das Wiener Duo aNNika verbindet sein verträumt-melancholisches Liederrepertoire mit Ironie und Charme. Melodiöser Indie-Pop – mal lebendig verspielt, mal düster tiefgründig – trifft auf poetisches Songwriting. Tall William, Sänger, Songwriter und Entertainer aus UK, weckt mit Blues, Indie & Pop Querdenkerei.

 

Kidcat Lo-fi & Band: Katrin Wieser – git, ukulele, voc; Christian Franke – e-git; Christoph Kornauth – bass; Sebastian Schwarz – schlagzeug; aNNika: Annika Prey – voc, git, ukulele; Lukas Popp – k-bass, voc; Tall William – voc, western git, cigar box git, stomp box

 

Youtube: Kidcat Lo-fi & Band – „Sounds Like My Favorite Season“

Do, 07.07.16

19:30 Uhr


€ 16 ,-

Mary Broadcast & Band, Agnès Milewski Duo, Sounds of Dea – „Strings, keys & songs“

ein abend mit drei außergewöhnlichen singer-songwriterinnen – pop-funk-soul-electronic-fusion

Funk und Soul sind der Treibstoff mit dem Mary Broadcast („Dizzy Venus“) nicht nur Männern den Kopf verdreht. Zart und klar klingend suchte Agnès Milewski, inspiriert von der „Winterreise“, den Frühling („Almost Spring“). Wohin der Weg führte, ist vom neuen Album vorab zu hören. Dritte im Bunde ist die „Göttin des elektronischen Singer-Songwriting“ – Andrea Fränzel im Solo „Sounds of Dea“.

 

Mary Broadcast – voc, git; Jimi Dolezal – git; Thomas Hierzberger – piano; Agnès Milewski – voc, piano; Eddie McLachlan – git, bouzouki; Andrea Fränzel – voc, bass, loops

Fr, 08.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Flamenco Compañía Marco de Ana – „ESencia“

flamenco-tanz in heißblütiger hommage an die „mujer latina“ – elegant, selbstbewusst, erotisch knisternd

Da halten schon ein Augenaufschlag und eine Vierteldrehung die Zeit an. Die in Santiago de Chile geborene und in Sevilla lebende Javiera de la Fuente verkörpert alle Eigenschaften der Mujer Latina, der südamerikanischen Frau. Mit Eleganz, Sinnlichkeit und Selbstbewusstsein tanzt sie in Bildern des Choreografen Marco de Ana und zu fordernder Musik den Flamenco von Südamerika bis Andalusien. 

 

Javiera de la Fuente – tanz; Cristina Rodriguez de Továr – voc; José Carrillo „el Fyty“ – git; Nicola Zaric – acc; Marco de Ana – choreografie

Sa, 09.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Don & Giovannis (Italien)

berühmte opern-arien von verdi, bizet oder mozart als populäre hits im klassik-crossover und italo-flair

Die fünf Spitzenmusiker von Don & Giovannis wagen sich an die Stücke großer Meister und verwandeln sie mit nur einem Operntenor und wenigen Instrumenten in populäre Lieder. Arien von Verdi, Puccini, Bizet, Händel, Mozart oder Wagner treffen auf Tango, Swing, Flamenco, Klezmer- oder Balkanklänge: Klassik-Crossover innovativ und intim.

 

Andreas Winkler – voc; Sven Angelo Mindeci – acc; Rafael Baier – sax, kl; Felix Brühwiler – git, mandoline; Peter Gossweiler – k-bass

 

Youtube: Don & Giovannis – „O mio babbino caro“

So, 10.07.16

10:00 Uhr


10:00-22:00 Open House, Eintritt frei!

Vintage Markt @ Theater am Spittelberg

das theater am spittelberg lädt zum stöbern unter nostalgie-mode & kultigen taschen, schuhen, accessoires

Einladung an alle, die gerne stöbern, gustieren und auf Entdeckungsreise in Zeiten von anno dazumal gehen: Das Theater am Spittelberg verwandelt sich durch Vintage-Liebhaberin „Shamssi“ am Sonntag von 10.00 bis 22.00 Uhr in eine Fundgrube für Kleidung, Taschen, Schuhe und Accessoires, die von vergangenen Trends erzählen und auf neuen Einsatz warten. So macht Mode Spaß! Go for Vintage!

Mo, 11.07.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

Gansch & Friends – One Night Stand Vol. 4

teufelstrompeter überrascht das publikum und sich selbst im musikalischen irrsinn

Grenzgenial auf Trompete und Flügelhorn. Tusch! Meisterlich in der (Jazz-)Improvisation. Tusch! Im Kontrapunkt: Free Jazz und Herzschmerz-Schlager mit Wienerlied. „Der Gansch“, er kann’s. Nach den bisherigen Jubel-Auftritten ist der nie still verharrende Energie-Superlativ aus der Band Mnozil Brass erneut für alles offen.

 

Thomas Gansch – tr, flügelhorn, voc; SkilleR – beatboxing; Clemens Salesny, Fabian Rucker – sax; Albert Wieder – tub

Di, 12.07.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

Vusa Mkhaya & Band

preisgekröntes allround-talent und finalist der austrian world music awards – mit viel gefühl aus zimbabwe

Aus der österreichischen Weltmusikszene nicht mehr wegzudenken – erzählt der versierte Songwriter in seinem „Vocalism Project“ seine eigene Geschichte. Seine Offenheit gegenüber anderen Kulturen und sein facettenreicher Hintergrund erlauben es Vusa Mkhaya, eine musikalisch ansteckende Magie zu weben.

 

Vusa Mkhaya – voc; Roman Schwendt – git, voc; Michael Mozeth – bass, voc; Lukas Ehrenhöfer – perc, voc

Mi, 13.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Vienna Klezmore Orchestra (CH/PL/ BG/RU/AT)

spitzen-ensemble und dream team aus der wiener klezmer- und weltmusikszene

Das 2013 gegründete Vienna Klezmore Orchestra versammelt etablierte und junge, aufstrebende Musiker um sich, schafft dabei,  beschwingt, diesen Spagat zwischen Klezmer Tradition und freier Improvisation und erschließt, spielerisch,  neue Räume und Perspektiven. Die Weltstadt der Musik hat Sie gerufen, am Tor des Ostens, hat sie der Einfluss von Klezmer, Jazz und Weltmusik vereint.

 

Wien liegt ja am Strom und so fühlt sich die Musik des VKO an: Mitreißend, pulsierend, mäandrierend zwischen Tiefe und Witz, sprühend, erfrischend und nachdenklich zugleich.

 

Einmal losgelassen, entfacht das VKO den Funken der Leidenschaft bei den Konzertbesuchern: Gemeinsam wird gelitten und gefeiert. Trauer, Verzweiflung, unbändige Lebenslust, unerschütterlicher Humor, alles liegt so eng  beisammen und wird  vom VKO so wunderbar in die Weltsprache der Musik übersetzt.  (Rüdiger Rausch)

 

Maciej Golebiowski – klarinetten, moderation; Alexander Wladigeroff – tr, flügelhorn; Alexander Shevchenko – acc; Stefan Foidl – piano; Fabian Pollack – git; Roman Britschgi – bass; Judith Schwarz – schlagzeug

Do, 14.07.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Kernölamazonen – „StadtLand“

kult, krach, komik – jubiläums-musikkabarett aus südländischem temperament und kernigem charisma

Caro, bekennende Großstädterin, wirft sich mit dem Landei Gudrun Fiaker fahrend in den Beton-Dschungel. Und weil es so schön ist, wird auch das Land unsicher gemacht, Gudruns Bio-Heimat. Von wegen da gibt’s ka Sünd ... Im überbordenden Kabarettspaß ziehen die Kernölamazonen im Erfolgs-Duo sämtliche Register.

 

Caroline Athanasiadis, Gudrun Nikodem-Eichenhardt – voc, schauspiel, tanz, liedtexte, choreografie; Leo Bauer, Alexander Kuchinka – regie; Michaela Riedl-Schlosser – text; Matthias Ellinger, Christian Cermak – piano; Michael Fischer – musikalische leitung

Fr, 15.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Evi Niessner – „100 Jahre Piaf – Chanson Divine“

göttlich dramatisch mit straßenschmutz in der stimme – liebeserklärung an den spatz von paris zum niederknien

Jeder Ton ein Kuss, ein Seufzer. Zum 100. Geburtstag von Edith Piaf verschmilzt Evi Niessner mit der französischen Chanson-Ikone und bleibt doch selbst unvergleichlich. Mit einem formidablen „L’homme au Piano“ zelebriert sie zwischen dem „traurigsten Tango der Welt“ von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch Piaf’sche Melodien ihr abgründiges Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl.

 

Evi Niessner – voc, moderation; Thomas Teske – piano 

Sa, 16.07.16

19:30 Uhr


€ 24 ,-

Norbert Schneider & Band – „Entspannt bis auf die Knochen“

die neuen songs des amadeus awards gewinners 2016 als eigenwillige chansons im wienerlied-groove

Norbert Schneider erzählt Geschichten wie in Cafés oder Bars gesehen und auf den Bierdeckel notiert, und er erzählt sie mal mit traumwandlerischer Lässigkeit eines jugendlichen Snobs, mal mit stacheligem Witz eines Stadtindianers. Nach dem Erfolg einer lange verweigerten Heimkehr zum Wienerischen – „Schau ma mal“ – sind seine neuen Songs die Kür.

 

Norbert Schneider – voc, git; Philip Pflamitzer – drums; Gregor Kutschera – bass; Hannes Kasehs – backing voc, git; Dave Ruosch – piano

So, 17.07.16

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Kindertheater Pipifax – „Der Regenbogenfisch“

kinder! programm – ein stück mit wunderschönen bildern, viel poesie und musik, ab 3+

Mit seinem schillernden Schuppenkleid ist der Regenbogenfisch der schönste Fisch im weiten Ozean. Aber er ist eitel und stolz. Mit der Zeit wenden sich daher die anderen Meeresbewohner von ihm ab. Mit Hilfe des weisen Oktopus überwindet der Regenbogenfisch jedoch seinen Hochmut. Er erkennt, dass Teilen große Freude machen kann. Und plötzlich gewinnt er wieder Freunde.

 

Helen Brugat – spiel; Kento Friesacher – spiel, git, concertina; nach dem gleichnamigen Bilderbuchbestseller von Marcus Pfister, erschienen im Nord-Süd-Verlag

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Mi, 20.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Wolfram Berger & Christian Bakanic & Peter Rosmanith – „Vagabunden ... mit Heimweh“

music & poetry on the road von erich kästner bis john lennon, artmann, ringelnatz bis tom waits und paolo conte

Wolfram Berger erzählt und singt heiter bis ernst mit Kalauern vom Abenteuer Leben. Über wirklich Erlebtes, heimlich Belauschtes oder zutiefst Ersehntes. In paradoxen Wendungen, eigensinnig interpretiert und spitzfindig zusammengereimt. Christian Bakanic und Peter Rosmanith legen dazu exquisite Tonspuren aus den Klängen dieser Welt. 

Wolfram Berger – voc; Christian Bakanic – acc, keyboard; Peter Rosmanith – perc

Do, 21.07.16

19:30 Uhr


€ 26 ,-

Hans Theessink – „Solo“

international anerkannte institution in sachen blues und rootsmusic

Nach mehr als 7500 Konzerten, 30 Alben und 50 Jahren „on the road“ ist Hans Theessink eine Institution in Sachen Blues und Rootsmusik. Mit seiner sonoren Stimme, seinen feinnervigen Texten und seinem unverkennbaren Gitarrenstil überzeugt „der internationale Bluesschatz“ (US-Presse) souverän stets aufs Neue.

 

Hans Theessink – voc, git

Fr, 22.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Zíngaros (Argentinien) – „Gitango“

new gypsy tango aus dem dasein russischer roma und am ufer des río de la plata

In den Klängen des argentinischen Trios vereinigen sich überlieferte Roma-Melodien aus Osteuropa mit der Melancholie des argentinischen Tangos. Seelenvoll in Euphorie beschwören Zíngaros lyrisch wie temporeich in Romani und Russisch oder nur instrumental Frühlingsmorgen und Nächte am Lagerfeuer herauf. Den Galopp der Pferde. Liebeleien. Und verwunschene Träume.

 

Alejandro Montero – git, voc; David Macchione – violine, voc; Alexander Garate – acc

Sa, 23.07.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Son del Nene & Band (Kuba)

latin grammy-gewinner sentimental bis feurig in nächster generation vom kubanischen buena vista social club

El Nene (Pedro Lugo Martinez) wirkt wie die jüngere Version des berühmten Ibrahim Ferrer (Buena Vista Social Club), mit dem er tourte. Von dem „alten Herren“ lernte er, wie man den Son im Schmelz afro-kubanisch und spanisch authentisch singt. So überzeugend, dass er von Wim Wenders eine Film-Hauptrolle erhielt und mit seiner Gruppe „Los Jovenes del Son“ einen Latin Grammy gewann.

 

El Nene – voc; Felix Martinez – tr, voc; Deivys Berroa – bass, voc; Armando Lahullier – tres cubano, voc; Eduardo Acosta – git, voc; Rigoberto Gonzalez – perc; Yoendry Ferrer – congas, voc

So, 24.07.16

11:00 Uhr


€ 8 ,-

Kernölamazonen – „Kerni Kürbis Abenteuer: Die Sonnenblume Sonnenschein“

kinder! programm – schauspiel und lustige melodien im zeichen der freundschaft, ab 3+

Im Garten der Sonnenblume Sonnenschein herrscht Aufregung. Die eigenbrötlerische Opernsängerin hat einen dicken Wanderkürbis auf ihrer Wiese entdeckt. Dank der lieben Art des kernigen Riesen sind Vorurteile aber bald vergessen. Aus der Diva wird eine strahlende Schönheit, zu der sich ein lispelnder Maulwurf gesellt.

 

Gudrun Nikodem-Eichenhardt – Kerni Kürbis; Caroline Athanasiadis – Sonnenblume Sonnenschein, choreografie; Michaela Riedl-Schlosser – Frau Maulwurf, buch; Henrik Sande – musik; Kyoko Oishi, Bela Fischer – piano

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Mo, 25.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Die Strottern – „I gabat ois“

solo im duo pur und ursprünglich mit wiener poesie im dreiviertel-takt zielgerichtet mitten ins herz

Die Strottern in ihrer ursprünglichen und pursten Form: Im Duo singen sie Wiener Poesie im ¾-Takt. Mal elegant tanzend, dann wieder trunken torkelnd ... „... und beide singen, als kämen ihre Stimmen aus einer Doppelkehle, sind dermaßen aufeinander eingespielt, dass man es nur dialektös treffen kann: zsamghazt ...“ (Albert Hosp, Ö1).

 

Klemens Lendl – voc, violine; David Müller – voc, git

Di, 26.07.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

Ernst Molden & das Frauenorchester: Sibylle Kefer & Marlene Lacherstorfer

wiener liederschreiber- und gitarristen-titan mit zwei langjährigen musikalischen partnerinnen

Aktuell stellt sich Ernst Molden mit zwei oberösterreichischen Virtuosinnen ein: Sibylle Kefer aus Goisern und Marlene Lacherstorfer aus Bad Hall. Mit seinen langjährigen Weggefährtinnen spielt sich der Wiener Liedermacher durch den eigenen Song- und Einwienerungskatalog.

 

Ernst Molden – voc, git; Sibylle Kefer – voc, git, querflöte; Marlene Lacherstorfer – bass, voc

 

Youtube: Ernst Molden & das Frauenorchester – „dei schwesda waant“
Youtube: Ernst Molden & das Frauenorchester – „hengds mi auf“
Youtube: Ernst Molden & das Frauenorchester – „feiaweamau und inschenea“

Mi, 27.07.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

Kollegium Kalksburg – „iagandwos is imma“

die drei im besten sinne dilettierenden kapellmeister des wienerliedes seit 20 jahren unermüdlich

Ruhig, konzentriert, altersweise, mit frisch gestimmten Instrumenten … nicht ohne Sentiment und ein bisserl nachdenklicher als je, versuchen die drei dilettierenden Kapellmeister vom Kollegium Kalksburg das Tor zu einem halbwegs würdigen Alterswerk irgendwie aufzukriegen – und wenn nicht: Irgendwas ist immer, oder, wie die/der Lateiner_in gerne oft zu sagen pflegt: Semper aliquid quastl.

 

Heinz D. Ditsch – acc, singende säge, voc; Paul Skrepek – k-git, perc, voc; W. V. Wizlsperger – voc, euphonium, kamm

Do, 28.07.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Roland Neuwirth & Extremschrammeln im Trio – Abschiedstour – „Des End vom Liad“

letztes programm nach mehr als 40 jahren bühnenpräsenz mit der essenz aus der wiener musik

Dieses Programm von Roland Neuwirth und den Extremschrammeln ist ein besonderes: ihr letztes. Die Lieder in diesem letzten Programm kommen federleicht daher, aber sie haben auch einen Schuss Unvergänglichkeit. Sie fassen das Schaffen eines der großen Künstler Wiens zusammen. Abschied nehmen, um zu bleiben.

 

Roland Neuwirth – k-git, voc; Doris Windhager – voc; Marko Živadinović – chromatische knopfharmonika

Fr, 29.07.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

The Fado Tenors from Coimbra (Portugal): João Farinha & Hugo Martins

serenaden aus männlichem troubadour-charme zum dahinschmelzen, gewürzt mit brasilianischer pikanterie

Die einen leiten seinen Ursprung vom provenzalischen Minnegesang ab. Andere sagen, brasilianische Studenten hätten ihn ab 1860 in der Universitätsstadt melodisiert. Parallel zum Fado Lisboa hat sich in Coimbra ein spezieller Fado entwickelt. In nur männlicher Besetzung treffen intensive Gefühle in Form lyrischer Serenaden mitten ins Herz der Angebeteten – Fado ao Centro.

 

João Farinha, Hugo Martins – voc; Luís Barroso – portugiesische git; Luís Carlos Santos – klassische git

Sa, 30.07.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Hernán Toledo präsentiert Performance, Konzert, Tanz & Gesang

knisternde sinnlichkeit des tango argentino in choreografien voll liebe, leidenschaft und magie

TANGO
Hernán Toledo & Company

 

Eintauchen in die Welt der Sinnlichkeit und Leidenschaft - Tango Argentino zum Sehen - Hören - Fühlen. Moderne und traditionelle Tangos, verwoben in mitreißende Kompositionen von Hernán Toledo, eröffnen einen Kosmos an leidenschaftlichen Gefühlen - von Komödie bis Tragödie - und lassen mittels Gesang, Musik und Tanz, tief eintauchen in die magnetisierende Welt des Tango Argentino. Kraftvoll, zutiefst gefühlvoll, authentisch.

 

Hernán Toledo – voc, tanz; Anita Fiferna – tanz; Julia Haas – tanz; Andrés Añazco – piano; Daniel E. Arias Holguín – violine; Ksch. Franz Robert Wagner – stimme

 

So, 31.07.16

11:00 Uhr

So, 31.07.16

15:00 Uhr


€ 8 ,-

Clownduo Herbert & Mimi – „Die Jukebox“

kinder! programm – zum kreischen komisch chaotisch ausgelassener abenteuer-spaß, ab 3+

Mimi und Herbert sind aufgeregt: Sie haben eine Jukebox erfunden. Immer, wenn sie jetzt Freunde besuchen gehen – und das ist ihr liebster Zeitvertreib –, können sich die Freunde aus dieser Box etwas wünschen, das sie dann unterhalten wird: ein Spiel, ein Zauberkunststück, ein Lied. Aber als Mimi stolz die Erfindung herzeigen will, erlebt sie eine Überraschung: ...

 

Mit Helga Jud und Manfred Unterluggauer

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des wienXtra-ferienspiels.
www.ferienspiel.at

Title Short Description Long Description Date Images Price
  • Home


Kontakt

 

Direktorin:
Nuschin Vossoughi
+43 676 30 30 30 2


Theateradresse:
Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10
1070 Wien
Tel.: +43 1 526 13 85

office@theateramspittelberg.at 
tickets@theateramspittelberg.at


Produktionsbüro:
Mo-Fr: 10.00-14.00 Uhr

Tel.: +43 1 526 13 85

 

Postadresse:
Theater am Spittelberg - Kulturverein
Neubaugasse 80/2
A-1070 Wien