Sa, 01.10.16

00:00 Uhr

WIEN IM ROSENSTOLZ

Ein Festival des Wienerliedes und der Wiener Musik - bunt und selbstbewusst!

1. - 31. Oktober 2016

 

WIEN IM ROSENSTOLZ STREUT IN DIESEM JAHR ROSEN FÜR DAS BESTE IM WIENERLIED UND IN DER WIENER MUSIK

 

Vom Gassenhauer aus anno dazumal bis zur rotzigen Seelenbeschau aus diesem Jahr: Das Beste der Wiener Musik liegt in der Mischung aus Generationen verspielter Tradition und erfrischender Zukunftsvision. Von 1. bis 31. Oktober spannt WIEN IM ROSENSTOLZ den Bogen vom schmachtenden Natursänger Kurt Girk über echte Volksmusik-Tradition mit den 16er Buam und Naschmarkt bis zum beatboxenden Duo Wiener Blond und zum Wiener Mundart-Pop-Sänger Voodoo Jürgens.

 

Ein Schwerpunkt ist der neuen Generation der österreichischen Liedermacher gewidmet. Der Nino aus Wien, der die Ereignislosigkeit des Alltags zum Abenteuer stilisiert, vertont ein Roadmovie und ist auch unverzichtbar Seite an Seite mit Ernst Molden im G’spann. Der wiederum mit Altmeister Willi Resetarits aus dem Zusammenspiel einer Dekade schöpft. Zum 70. Geburtstag von Georg Danzer stellen sich Weggefährte Ulli Bäer und Bluesman Norbert Schneider interpretierend, als Hommage an den Austropop-Pionier, ein.

 

Spannende Mischungen versprechen Herzblut-Dudlerin Agnes Palmisano und Konzertpianist Paul Gulda, die brückenschlagende Vater-Sohn-Zusammenkunft Worried Man & Worried Boy bei ihrer CD-Präsentation „Ruhig bleiben“, Manuela Diem mit Marie-Theres Stickler im Höhenflug jazzigen Wienerliedes, Raphael Sas & Band mit fein gewebten Texten und kammermusikalischem Anspruch sowie Austropop-Urgestein Ulli Bäer gemeinsam mit den ehemaligen Wiener Sängerknaben Die Spritbuam.

 

Angelpunkt des Wienerliedes ist die Sprache. Sie bestimmt melodiös, lautmalend und unerbittlich pointiert den Takt. Die Grande Dame des Wienerischen Erika Pluhar rezitiert singend ihre Lieder im Bandl mit „Strizzi“ Adi Hirschal. Der „mit Hur & Moll sündige“ Stephan Paryla liest Feuilleton-Humor von Anton Kuh. Bela Koreny, Katharina Straßer und Wolf Bachofner bringen bei ihrem humoristisch-literarischen Liederabend mit „Wien für Anfänger“ sogar dem Wiener sich selbst näher. Wie ein Märchen im Gemeindebau-Jargon erklingt, führen Freihaus um Tini Kainrath und Sigi Finkel vor.

 

Wienerisches in schöner und junger Energie ertönt beim Tripel-Konzert mit den Schrammelknödeln, den Duetten und coro siamo.

 

Kult sind Trio Lepschi, Gebrüder Marx, Kollegium Kalksburg und Thomas Gansch mit seinem One-Night-Stand. Die Strottern punkten ihrerseits im Doppel mit Ramsch und Rosen und Zur Wachauerin und hollywood-reif mit Velvet Elevator – Wienerlied im Big-Band-Sound.

 

Eröffnet wird dieses facettenreiche Bouquet der Klänge mit Wunderlichem aus dem Alltäglichen von Tesak & Blazek, poppigen Satiren von Wiener Blond, hinterfotzigem Gstanzl-Slapstick der Gebrüder Marx, heiter vergnüglicher Schrammel-Spritztour der wien.ton.schrammeln, picksüßen Liebesballaden von Wiener Brut und bissig vertontem Wienerlied im Musikkabarett vom David Stellner Duo. Das Eröffnungsfest am 1. Oktober gibt dabei Ausblicke auf die Spielarten der Wiener Musik bei dem diesjährigen Wienerlied-Festival.

 

Wir freuen uns auf Sie!
Nuschin Vossoughi & Team

 

Karten & Info:

01 526 13 85

tickets@rosenstolz.at

tickets@theateramspittelberg.at

www.rosenstolz.at

www.theateramspittelberg.at

Sa, 01.10.16

17:00 Uhr


vor und im Theater bei freiem Eintritt!

FESTIVALERÖFFNUNG – WIEN IM ROSENSTOLZ 2016 – MIT: TESAK & BLAZEK | WIENER BLOND | GEBRÜDER MARX | WIEN.TON.SCHRAMMELN | WIENER BRUT | DAVID STELLNER DUO

Facettenreiches Bouquet der Klänge ältester und neuester Lieder mit Schmäh, Witz und Augenzwinkern zum Start des Festivals WIEN IM ROSENSTOLZ vor dem und im Theater

___________________________________________________

 

Programm der Eröffnung von "Wien im Rosenstolz"

 

Vor dem Theater (bei Schlechtwetter im Theater)

17.00 Uhr - 18.30 Uhr wien.ton.schrammeln, Wiener Brut, David Stellner Duo

 

Im Theater

19.00 Uhr Wiener Brut, David Stellner Duo

20.00 Uhr Gebrüder Marx

21.00 Uhr PAUSE

21.15 Uhr Tesak & Blazek

22.15 Uhr Wiener Blond

 

___________________________________________________

 

Wesentliches und Wunderliches aus dem Alltäglichen

TESAK & BLAZEK


GUTE BESSERUNG

 

"Gute Besserung ist ähnlich blöd wie teure Teuerung. Was besser wird, ist dann eh mehr als gut. Oder nimmer so schlecht. Man schneidet sich ja auch nicht von einem Verlängerungskabel so viele Meter ab, wie man braucht. Das wäre zwar effektiv, aber nicht effizient. Jaja. Wir haben wieder nachgedacht. Und vom Denken kommen Lieder. Die spielen wir vor. Den Rest erklären wir dazwischen."

 

CHRISTIAN TESAK Chromatische Knopfharmonika, Stimme
MARTIN BLAZEK Kontragitarre, Stimme

 

___________________________________________________

 

Poppig beatboxende Satiren auf das Wiener Biotop

WIENER BLOND


NICHT SCHON WIEDER WIENER LIEDER

 

Charmant, goschert und grantig - so kennt man sie seit ihrem Erstlingswerk "Der Letzte Kaiser". Im aktuellen Nachfolgewerk widmen Wiener Blond österreichischen Urgesteinen wie Spritzwein oder Risi Bisi eine Hymne, vertiefen sich in die Mehlspeis-Kultur und illustrieren mit ihrem Wienerlied-Beatbox-Pop eine Fahrt in der U6.

 

VERENA DOUBLIER Stimme, Loops, Beatbox, Gitarre
SEBASTIAN RADON Stimme, Loops, Beatbox, Cajon

 

___________________________________________________

 

Sammelsurium an hinterfotzigem Gstanzl-Slapstick

GEBRÜDER MARX


GEBRÜDER MARX IM ROSENSTOLZ

 

Assoziationen zu den Gebrüdern Marx gäbe es viele: Marx Brothers; Armin Berg; Pirron & Knapp - Gstanzl-Kabarett; sie selbst wollen von einem bsoffenen Pantscherl zwischen Kraftwerk und den Schlümpfen gehört haben ... Fest steht: Die einstigen Protestsongcontest-Sieger verblödeln böse das Wiener Klischee. Aktuell. Gekonnt. Und sehr lustig.

 

BERTHOLD MARX Liedsänger
IGNAZ MARX Akkordeon
LEOPOLD MARX Kontrabass

 

___________________________________________________

 

Heiter vergnügliche Spritztour mit spezieller Note

WIEN.TON.SCHRAMMELN


WIENER ZUSTÄND´

 

"Im Wiener Dialekt" erläutert Johann Schrammel: "So woll´n wir´s haben". Da machen die wien.ton.schrammeln eine Tour im "Fiakergalopp" durch Wien, frönen der "Tratscherei", lassen sich "Fesch und Resch" von Rudolf Kronegger ins "Kahlenberger Dörfel" zu Philipp Fahrbach jun. begleiten, tanzen den echten Wiener Csárdás "Eljen a Stefany" und pflücken nebenbei ein paar "Kleeblätter".

 

JOHANNES MANTLER Violine
QING-ZHAO CHEN Violine
ROLAND SMETANA Akkordeon
MICHAEL HAUSNER Kontragitarre

 

____________________________________________________

 

Picksüße Liebesballaden rund ums einzig wahre Glück

WIENER BRUT


BAATZWAACHE LIADA

 

Ihrer Sympathie fürs Komödiantische im melancholisch ironischen Zweigesang hält die Wiener Brut auch nach der Debüt-CD "Eine verzwickte Verwandtschaft" die Treue. Aktuell übersetzen Vater und Tochter Hohenberger rührende Liebeslieder aus dem aalglatten Pop ins baatzwaache Hiesige. Dabei wird das einzig wahre Glück in allen Details zerpflückt.

 

KATHARINA HOHENBERGER Stimme, Violine
MANFRED HOHENBERGER Stimme, Akkordeon

 

______________________________________________________

 

Neues Wienerlied, bissig vertont im Musikkabarett

DAVID STELLNER DUO


MEIN LIEBER FREUND UND ZWETSCHKENRÖSTER

 

Wenn einer musikalisch in Wien nichts anbrennen lässt, dann ist das Singer-Songwriter David Stellner. Im Duo mit Raphael Widmann - aktuelles Live-Album - nennt er bissig beim Namen, was viele sich nur denken. Mal im Dreivierteltakt, mal im Reggae-Rhythmus mit einem Schuss Rock´n´Roll im Herzen.

 

DAVID STELLNER Gitarre, Stimme
RAPHAEL WIDMANN Geige, Stimme
 
 

Mo, 03.10.16

19:30 Uhr


Eintritt frei!

acousticClub

offene bühne für songwriter_innen & unplugged bands

Neue Gesichter & Stimmen, schöne & schräge Songs: Bei der Veranstaltungsreihe von wienXtra – soundbase präsentieren junge MusikerInnen oder Bands ihre Songs unplugged. Je zehn Minuten haben die durchschnittlich acht KünstlerInnen Zeit, um mit ihrer Musik zu überzeugen.

 

www.soundbase.at

 

Birgit Denk – moderation

Di, 04.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

AGNES PALMISANO & PAUL GULDA

Herzblut-Dudlerin und Konzertpianist in inspirierter Begegnung – klangvoll fias Gmiat

DAS WEANALIAD

 

Trifft Paul Gulda auf Agnes Palmisano, entspinnt sich eine alle Genres sprengende Auseinandersetzung: Sie bilden Brücken aus Musik, Gesang und Sprache, assoziieren zu eigenen und zugeflogenen Texten, tasten sich zu unvermuteten Begegnungen vor - zwischen Schubert und traditionellem Wienerlied, Liszt und Leopoldi, Beethoven und Berg und was ihnen noch an "typisch Wienerischem" in den Sinn kommt.

 

AGNES PALMISANO Stimme
PAUL GULDA Klavier
 
 

Mi, 05.10.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

DOPPELKONZERT: KOLLEGIUM KALKSBURG | GEBRÜDER MARX

Die drei Kapellmeister des Wienerliedes unermüdlich hoffnungsfroh mit frischem Werkstück | Wiener Klischee zwischen Backhendl und Grünem Veltliner sprichwörtlich böse verblödelt

KOLLEGIUM KALKSBURG

 

EWICH SCHOD DRUM

 

"Draußen ist Juni, drinnen wie immer Karfreitag, wir dürfen aber hoffen, dass die neue Compactdiskette im Oktober unter Umständen fertig sein wird - der Titel steht schon wie in Stein gemeißelt: ewich schod drum (bedauerlich für immer), und Großartist Christoph Prisching hat das Cover fast fertiggemalt. Wir danken für so viel Vertrauen und hoffen auch von Ihrer Seite auf Entgegenkommen."

 

HEINZ D. DITSCH Akkordeon, Singende Säge, Stimme
PAUL SKREPEK Kontragitarre, Perkussion, Stimme
W. V. WIZLSPERGER Stimme, Euphonium, Kamm

 

___________________________________________________

 

GEBRÜDER MARX

 

GEBRÜDER MARX IM ROSENSTOLZ

 

"Hättma, kenntma (mochma oba net)": Ihre Hymne an den Wiener Konjunktiv hat die Gebrüder Marx berühmt gemacht, steht sie doch für eine Tradition in Wien, die sowohl beflügelt als auch lähmt. Die Erforschung dieser schier unendlichen Kraft der Bewegungslosigkeit führt das Trio, dem Ruf des Wienerliedes folgend, wiederholt ins Theater am Spittelberg.

 

BERTHOLD MARX Liedsänger
IGNAZ MARX Akkordeon
LEOPOLD MARX Kontrabass
 
 

Do, 06.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

DIE SPRITBUAM – SPEZIALGAST: ULLI BÄER

Ehemalige Wiener Sängerknaben im Zusammenspiel mit dem Urgestein des Austropop samt eigenen Kompositionen und Georg Danzer Liedern

Dem zeitlichen Anlass entsprechend wird Ulli Bäer gemeinsam mit den Spritbuam einige Danzer-Schmankerln erklingen lassen, der dieses Jahr am 7. Oktober seinen 70. Geburtstag gefeiert hätte. Ulli Bäer, der Spezialgast des Abends, war 14 Jahre musikalischer Begleiter von Georg Danzer und zählt als Gitarrist, Sänger und Komponist heute zu den gefragtesten Musikern in Österreich. Die Spritbuam geigen ihrerseits mit ihrem Debüt-Album "Ganz schön bunt" auf. Wenn den einstigen Wiener Sängerknaben unter anderem eines gemeinsam ist, dann köstlicher, bissfester Wiener Humor in ihren Texten, souveräner Gesang und energiegeladene Bühnenpräsenz.

 

MATTHIAS LIENER Akkordeon, Stimme
STEFAN BLEIBERSCHNIG Spritmaschin´, Stimme
CHRISTOPH BLEIBERSCHNIG Gitarre, Stimme
MARTIN ECKMANN Tuba

 

SPEZIALGAST: ULLI BÄER Gitarre, Stimme

Fr, 07.10.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-
CD-Präsentation

RAMSCH UND ROSEN – SPECIAL GUESTS: LUKAS KRANZELBINDER & DAVID SIX

Nordische Einflüsse für erdige Heimatklänge im neuen Programm des experimentierfreudigen Duos

BERGEN

 

Zarte Töne und luftige Worte, leichte Melodien und schwere Balladen: Ramsch und Rosen sind erneut fündig geworden und haben sowohl ihr Instrumentarium als auch ihr Klangspektrum erweitert. Da wird deutlich, dass das Duo nordisch frischen Wind geschnuppert hat, mit dem es seine Heimatklänge ordentlich durchlüftet, bevor es sich wieder mit einem vertrauten Jodler erdet.

 

JULIA LACHERSTORFER Geige, Bratsche, Schellen, Trommeln, Stimme, Heoh Geige
SIMON ZÖCHBAUER Trompete, Zither, Shruti Box, elektrische Tanpura, Stimme
LUKAS KRANZELBINDER Kontrabass
DAVID SIX Klavier
 
 

Sa, 08.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

TRIPEL-KONZERT: DIE SCHRAMMELKNÖDEL | DIE DUETTEN | CORO SIAMO

Das wohl jüngste Schrammelensemble Österreichs | Mundart-Chansons in frechen Lautmalereien | Vielfältig timbrierter Chorgesang auf höchstem Niveau

DIE SCHRAMMELKNÖDEL


ZWA FIEDELN, A KLAMPFEN, A MAURERKLAVIER

 

Man nehme vier frische Musiker in traditioneller Schrammelbesetzung, wälze sie im hatscherten Dreivierteltakt, klopfe sie mit Märschen, rolle sie durch Polkas und streue eine Prise Tanz darüber. Angerichtet wird mit Wiener Charme und guter Laune. Als Schülerquartett gegründet, arbeiten sich die vier Jungmusiker mit großer Neugier und Liebe zum Detail durch die klassische Literatur des Genres. Da fließt der Spaß an der Musik in Strömen.

 

SOPHIA DIABA Violine
VICTORIA STRACZEK-HELIOS Violine
CONSTANZE CHRSTOS Altwiener Knöpferlharmonika
MARTIN VOJTA Kontragitarre

 

______________________________________________________

 

DIE DUETTEN


Eine Burgenländerin und eine Steirerin finden einander sprachlich im Wiener Dialekt und musikalisch zwischen Chanson und Wienerlied. In Addition ergibt das: Die Duetten. Inspiriert vom alltäglichen Geschehen malen sie mit Worten und bedienen gerne Klischees. Erfrischend, frech, ohne sich ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

 

ISABEL GABER Stimme
MICHAELA KHOM Stimme
BERNHARD MACHEINER Piano, Akkordeon
ALEX MELLER Kontrabass

 

______________________________________________________

 

CORO SIAMO – WIR SIND CHOR


Zu Gast im Stephansdom und zur Eröffnung der Wiener Festwochen, siegreich beim Internationalen Anton-Bruckner-Chorwettbewerb und im Salzburger Mozarteum brennen die jungen Sängerinnen und Sänger unter Florian Maierl für gemeinsames Singen auf höchstem Niveau. Im Theater am Spittelberg stellt sich eine Abordnung von coro siamo mit Kostproben aus dem Wienerischen Repertoire vor.

 

AUSGEWÄHLTE FORMATION Stimmen

So, 09.10.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

ERNST MOLDEN & DER NINO AUS WIEN

Singer-Songwritertum aus tiefster Überzeugung im Kult-G´spann

UNSER ÖSTERREICH

 

Mit ihrem Programm "Blaue Augn Rode Hoa" ernten sie seit Jahren hymnischen Applaus. 2015 brachten die beiden gefeierten Singer-Songwriter ihr erstes gemeinsames Album heraus: "Unser Österreich". Live geben sie alles. Die besten Songs von Molden und Nino, solo oder im Duo. Und das Great Austrian Songbook: die schönsten - alten - Lieder von Danzer, Ambros und Co. in schlichter, heutiger Form.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
NINO MANDL Stimme, Gitarre

Mo, 10.10.16

19:30 Uhr

Di, 11.10.16

19:30 Uhr


€ 28 ,-

ERNST MOLDEN & WILLI RESETARITS & WALTHER SOYKA & HANNES WIRTH

Berührende Lebenspoesie aus einer schöpferischen Dekade im innigen Zusammenspiel

REGN EN WIEN

 

Schon ihr erstes Album "Ohne Di" wurde euphorisch aufgenommen. Für "Ho Rugg" erhielten sie 2015 sogar den deutschen Liederpreis. Aktuell spielen Ernst Molden und Willi Resetarits, seit jeher unterstützt von Walther Soyka und Hannes Wirth, die schönsten Lieder aus ihrer beinahe zehnjährigen Zusammenarbeit. Hörproben aus dem neuesten Molden-Werk "schdrom" inklusive.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
WILLI RESETARITS Stimme, Mundharmonika, Ukulele
WALTHER SOYKA Wiener Knopfharmonika, Stimme
HANNES WIRTH Gitarre, Stimme

Mi, 12.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

GANSCH – ONE NIGHT STAND VOL. 5

Facettenreicher Jazztrompeter überrascht das Publikum und sich selbst aufs Neue im musikalischen Irrsinn

WIEDER, GANSCH & PAUL

 

Der Zufall schreibt die schönen Geschichten. Albert Wieder, Thomas Gansch und Leonhard Paul begannen irgendwann damit, am Ende jeder Mnozil Brass Show, eine Zugabe zu spielen. Auf jeder Tour eine neue. Ins Blaue hinein, sehr spontan und nicht bis kaum geprobt, stellte man sich auf die Bühne und tat das, worum es beim Musizieren geht: kommunizieren. So entwickelte sich im Laufe des letzten Jahres ein ganzes Konzertprogramm, mit Songs aus allen Ecken und Enden ihrer drei Universen: George Michael, The Beatles, Chuck Mangione, Johann Strauß, Toots Thielemans, Elvis Costello, Georg Danzer, Junior Mance und und und.

 

Bass, Melodie und Harmonie. Man könnte auch "Earth, Wind and Fire" sagen, das ist aber schon vergeben; drum wollen wir's "Wieder, Gansch & Paul" nennen!

 

Do, 13.10.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

DOPPELKONZERT: MANUELA DIEM & MARIE-THERES STICKLER | RAPHAEL SAS & BAND

Höhenflug mit jazzigem Wienerlied und souligem Jodler im Miteinander zweier vielseitiger Künstlerinnen | Befindlichkeiten in fein gewebten Texten von Hochdeutsch bis Dialekt mit kammermusikalischem Anspruch

MANUELA DIEM & MARIE-THERES STICKLER


NATÜRLICH DIEM UND NÄMLICH STICKLER

 

In vielen Genres verwurzelt - Manuela Diem in Jazz, Soul, Gospel; Marie-Theres Stickler in Volksmusik -, beide umtriebig in Ensembles wie Trio Klok, Martin Spengler & die foischn Wiener, ALMA ... gestalten die Damen nach ihrer bei WIEN IM ROSENSTOLZ bejubelten "Taufe" als Duett auch dieses Jahr gemeinsam ein Programm. Von der Basis Wienerlied und Jodler heben sie ab - zu Weltmusik.

 

MANUELA DIEM Stimme, Schlag-Instrumente
MARIE-THERES STICKLER Akkordeon, Stimme

 

______________________________________________________

 

RAPHAEL SAS & BAND


NACKERTE LIEDER

 

Raphael Sas (auch Nino-Gefährte und Ö1-Stimme) singt und spielt mit akustischer Gitarre aus seinem zweiten Album, das vom Erwachsenwerden handelt. Die Band aus Klassik, Volksmusik, Pop und Jazz findet dazu ihren jeweils individuellen Zugang. Die Instrumente, wechselnd oder gesamt eingesetzt, dienen dabei als stimmiges Vehikel für Sas´ markant artikulierten Betrachtungen.

 

RAPHAEL SAS Gitarre, Stimme
JULIA PICHLER Violine
MARIE-THERES STICKLER Knopfharmonika
PAUT Bass, Klarinette
SEBASTIAN SCHWARZ Schlagzeug

Fr, 14.10.16

19:30 Uhr


€ 26 ,-

NORBERT SCHNEIDER & BAND

Zweifacher Amadeus-Award-Gewinner mit brandneuem Album als Hommage an Austropop-Pionier Georg Danzer

NEUAUFNAHME

 

Zum 70. Geburtstag von Georg Danzer (7. 10.) lässt Norbert Schneider mit einem Album ganz besonderer Art aufhorchen. In gewohnt unbeschwerter Manier interpretiert der Bluesman des eigenwilligen Wienerlied-Chansons nicht nur Georg Danzers große Hits wie "Jö schau", "Ruaf mi ned au" oder "Lass mi amoi no d´ Sunn aufgeh´ segn", sondern auch bisher unveröffentlichte Songs.

 

NORBERT SCHNEIDER Stimme, Gitarre
HANNES KASEHS Gitarre, Stimme
PHILIP PFLAMITZER Schlagzeug
GREGOR KUTSCHERA Bass
DAVID RUOSCH Piano

 

 

Sa, 15.10.16

19:30 Uhr

So, 16.10.16

19:30 Uhr


€ 25 ,-

Velvet Elevator & Die Strottern

SIE WÜNSCHEN, WIR SPIELEN!

 

Die Strottern und Velvet Elevator nach Erfolgen prolongiert: Erneut mischen sich die zwei Wiener Weltmusiker unter die 16-köpfige Big-Band, um gemeinsam aus dem Fundus "selten bis kaum aufgeführte Musik" Glanzstücke aus der goldenen Zeit des Entertainments zu präsentieren. Vom Wienerlied bis Hollywood gehen sie den musikalischen Wünschen nach, die ihnen immer wieder zugetragen werden.

 

VELVET ELEVATOR:
BORIS LIPOV Flöte
CORNELIA PESENDORFER Oboe, Englischhorn
VIOLA FALB Alt-Saxofon
RAY AICHINGER Tenor-Saxofon
MARTIN EBERLE Trompete
ANDREAS PRANZL Trompete
MARTIN PTAK Posaune
ERIK HAINZL Bass-Posaune
JULIA MALY Violine
EMILY STEWARD Violine
LENA FANKHAUSER-CAMPREGHER Viola
BENEDIKT ENDELWEBER Cello
MARTIN REITER Keyboards
HEINZ FALLMANN Gitarre
JOSEF WAGNER Bass
LUKAS KNÖFLER Drums

 

DIE STROTTERN:
KLEMENS LENDL Violine, Stimme, Moderation
DAVID MÜLLER Gitarre, Stimme
 
 

Mo, 17.10.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

STEPHAN PARYLA & BELA KORENY

Publikumsliebling rezitiert Sprachkünstler Anton Kuh – wortwitzig, grotesk und fesselnd aktuell

DER UNSTERBLICHE ÖSTERREICHER

 

Zum 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph, den Anton Kuh (1890-1941) in einem Nachruf "Der Erste Wiener" nennt, liest Stephan Paryla aus dem Werk des brillanten Feuilletonisten. Meisterhaft lässt er dabei, begleitet von Pianist Bela Koreny, Anton Kuhs geradezu heutige Aktualität und den satirischen Funken überspringen. Anekdoten über den "Sprechsteller" Anton Kuh runden das Bild ab.

 

STEPHAN PARYLA Stimme
BELA KORENY Klavier

Di, 18.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

TRIPEL-KONZERT: 16ER BUAM | KURT GIRK TRIO | NASCHMARKT

Echte Volksmusik-Tradition lebendig leidenschaftlich | Gassenhauer vom „Sinatra aus Ottakring“ | Marsch, Polka, Csárdás – jodelnd gewalzt aus dem Stand

16ER BUAM


Musik aus dem vergangenen und heutigen Wien in jeder Note authentisch ohne Kitsch abseits des Mainstreams: Die 16er Buam, geprägt von Wirtshaus- und Heurigen-Kultur, führen behutsam fort, was sie von den Ahnen übernommen haben. Sie lieben die traditionelle ebenso wie die junge, lebendige "echte" Volksmusik aus Wien. Und diese spielen sie aus Leidenschaft mit Freude und Verantwortung - gekonnt und virtuos.

 

KLAUS STEURER Kontragitarre, Stimme
PATRICK RUTKA Schrammelharmonika, Stimme

 

______________________________________________________

 

KURT GIRK TRIO

 

WIENER LIEDER

 

Ein legendäres Trio, ein Natursänger der alten Schule - schmachtend mit Inbrunst: Wenn das Wiener Original Kurt Girk, den glühenden Blick ins Publikum und himmelwärts gerichtet, sein stolzes Herz nach außen kehrt und das der Frauen im Nu bezwingt, wissen die Männer, warum er den Spitznamen "Frank Sinatra von Ottakring" verdient.

 

KURT GIRK Stimme
HERBERT BÄUML Akkordeon
RUDI KOSCHELU Kontragitarre

 

______________________________________________________ 

 

NASCHMARKT


DARF´S A BISSERL MEHR SEIN?

 

Die fünf Feinschmeckerinnen und Gourmets von Naschmarkt kredenzen musikalische Leckerbissen aus bestem Anbau. Frisch im Angebot sind saftige Jodler und schmalzige Walzer und pfeffrige Polkas und picksüße Schlager und feine Märsche und feurige Csárdás. Ein Delikatessen-Sortiment, das beim Zuhören auf der Zunge zergeht.

 

ELISABETH HASENBURGER Geige, Bratsche, Stimme
HORST LACKINGER Sopran-Saxofon, Stimme
IRENE NARNHOFER Geige, Bratsche, Stimme
ERNI STRÖBITZER Gitarre, ungarische Bratsche, Stimme
ALESSANDRO VICARD Kontrabass
 
 

Mi, 19.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

DOPPELKONZERT: MARTIN SPENGLER & DIE FOISCHN WIENER | TRIO DICKBAUER STIPPICH HAVLICEK

Dunkelbunt bluesiger Schrammel-Soul aus dem Sog der Stadt in ganz neuen Liedern | Neue Schrammelmusik an der Schnittstelle zwischen Klassik und Jazz

MARTIN SPENGLER & DIE FOISCHN WIENER

 

"Bei euch weiß ich nie, soll ich lachen oder weinen..." Nun, Sie werden auf jeden Fall berührt sein von den Melodien und Texten von Martin Spengler und von dem im Wiener Blues geborenen Schrammel-Soul der foischn WienerInnen. Mitten in der Arbeit fürs dritte Album gibt es Klassiker, ein paar neue Lieder und vielleicht das eine oder andere Packl mit den Herren der zweiten Combo dieses Abends.

 

MARTIN SPENGLER Gitarre, Stimme
MANUELA DIEM Stimme
MARIE-THERES STICKLER Akkordeon, Stimme
MANUEL BRUNNER Kontrabass, Stimme

 

______________________________________________________


TRIO DICKBAUER STIPPICH HAVLICEK

 

VIENNA FOLK

 

Ist es die verlockende Liebeserklärung von Herrn Schrammel an Frau Jazz? Oder doch die schüchterne Annäherung des Herrn Jazz an Frau Schrammel, die in glühende Leidenschaft ausartet? Wer weiß das schon? Sicher ist, dass die beiden mehr miteinander zu tun haben, als zu erahnen ist ... Lassen Sie sich von den Musikern des Trios DSH mit ihrem aktuellen Album "Vienna Folk" aufklären!

 

JOHANNES DICKBAUER Violine
HELMUT STIPPICH Chromatische Knopfharmonika
PETER HAVLICEK Kontragitarre

Do, 20.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

FREIHAUS 4 MIT TINI KAINRATH & SIGI FINKEL

Ein Märchen aus dem Gemeindebau – schräge Opern-Show nach Grimm mit Jazz, Donauwalzer und Schuberts „Forelle“

DA TRUCHACZEK UND SEI OIDE

 

Freihaus 4 spannen den Bogen von Wagner, Bizet, Schubert über wienerische Anklänge bis zu Jazz und verwandeln das Grimm-Märchen "Der Fischer und seine Frau" in eine kabarettreife Opern-Show mit pointiertem Gemeindebau-Charme. Off-Stimme Christoph Grissemann erzählt die Geschichte vom Glücksfang des magischen Fisches und der Gier. Die Produktion entstand in Kooperation mit dem Rabenhof Theater.

 

TINI KAINRATH Stimme, Texte
SIGI FINKEL Saxofon, Flöte, Arrangements
MONIKA LANG Piano, Arrangements
MELISSA COLEMAN Cello, Arrangements

Sa, 22.10.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-
CD-Präsentation

WORRIED MAN & WORRIED BOY

Vater-Sohn-Duo mit neuer CD zwischen Punk und Skiffle

RUHIG BLEIBEN

 

Like father, like son: Worried Man & Worried Boy sind Herbert Janata und Sebastian Janata. Dabei treffen nicht nur Punk und Skiffle, sondern auch Visionäres und Nostalgisches ebenso wie Morbides und Lebensfrohes aufeinander, um etliche Perlen aus dem reichen Schatz der Worried Men Skiffle Group neu zu interpretieren und eine ganz neue Platte - "Ruhig bleiben" - zu schreiben. Zehn unglaublich geschmeidige und zutiefst widerständige Stücke in einem Schmäh. "Ruhig bleiben" liefert einen inhaltlichen wie ästhetischen Brückenschlag zwischen den Generationen und hebt das Ergebnis dabei richtig weit hoch.

 

HERBERT JANATA Stimme, Gitarre
SEBASTIAN JANATA Stimme, E-Gitarre
THOMAS PRONAI Schlagzeug
JULIAN SCHNEEBERGER Bass

So, 23.10.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

BELA KORENY & KATHARINA STRASSER & WOLF BACHOFNER

Ein humoristisch-literarischer Lieder-Abend – der sogar dem Wiener sich selbst näherbringt

Zusatzkonzert am Dienstag, den 20. Dezember 2016
um 19:30 Uhr!
Reservierungen & Infos unter tickets@theateramspittelberg.at

 

WIEN FÜR ANFÄNGER

 

Vom Friedhof ins Kaffeehaus, vom Riesenrad ins Kellertheater - eine Stadt dazwischen und mittendrin: Die "Schnell-Ermittelt"-Stars Katharina Straßer und Wolf Bachofner gehen mit Pianist Bela Koreny der Wiener Seele auf den Grund. Mit Musik und Texten von Fritz Grünbaum, Gerhard Bronner, Georg Kreisler, Helmut Qualtinger, André Heller und vielen mehr.

 

BELA KORENY Klavier, Buch und Leitung
KATHARINA STRASSER Stimme
WOLF BACHOFNER Stimme

Mo, 24.10.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

ERNST MOLDEN & WALTHER SOYKA & KARL STIRNER

Virtuosen des urtypisch Wienerischen, dreifach vereint

Nach der Premiere bei WIEN IM ROSENSTOLZ 2015 gibt es abermals wunderbare "Tanz" zu erleben, die Walther Soyka und Karl Stirner ausgraben oder neu schreiben, in jedem Fall einzigartig interpretieren. Und Ernst Molden nimmt alle seine Lieder mit. Dann hört das Publikum, was so alles passieren kann, wenn drei, die einander lange kennen und schätzen, im Trio musizieren.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre
WALTHER SOYKA Wiener Knopfharmonika, Stimme
KARL STIRNER Zither, Stimme

Di, 25.10.16

19:30 Uhr


€ 28 ,-

ERIKA PLUHAR & ADI HIRSCHAL

Wienerisches aus dem Schmuckkästchen des Lebens im charismatischen Stelldichein

MITEINANDER

 

Bestimmend für diesen gemeinsamen Abend ist der Appeal des Wienerischen, den beide Künstler auf unterschiedliche, aber dennoch verbindende Weise besitzen. Zwei Wiener Kinder reiferen Alters singen, rezitieren, blödeln, sind ernsthaft, haben Spaß, geben einander Würde, und versuchen, ihr eigenes Miteinander mit den Menschen im Publikum zu teilen. Wenn die herzhafte Grande Dame mit dem lautmalenden Strizzi... Ein lang gehegter Vorsatz, gut gereift.

 

ERIKA PLUHAR Stimme
ADI HIRSCHAL Stimme
ROLAND GUGGENBICHLER Klavier

Mi, 26.10.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-

VOODOO JÜRGENS & BAND

Wiener Mundart-Pop zwischen Zuckerbude und Kadaverfabrik

Am Programm stehen Akustikgitarre, Silberkette und morbide Geschichten über Strizzis und gescheiterte Extistenzen: "Happy-Peppi-Lieder waren noch nie meins. Drama! Das interessiert mich! Ironie und Sarkasmus dürfen bei mir nicht fehlen." Voodoo Jürgens, verhabert mit Wanda und dem Nino aus Wien, war früher Sänger und Gitarrist der Indie-Schrammel-Band Die Eternias. Solo setzt er auf Austro-Dialekt-Liedermacher-Geschichtenerzählertum. Die supercatchy Vorab-Single "Heite grob ma Tote aus" war gewiss ein verdienter Indie-Hit (sowohl Nummer Eins der fm4- als auch der Austrian Indie Charts). Der Live-Auftritt kann aber mehr. Er zieht einen von der ersten Geschichte in seinen Bann.

Mi, 26.10.16

22:00 Uhr


€ 18 ,-

ZUSATZKONZERT: VOODOO JÜRGENS & BAND

Wiener Mundart-Pop zwischen Zuckerbude und Kadaverfabrik

Am Programm stehen Akustikgitarre, Silberkette und morbide Geschichten über Strizzis und gescheiterte Extistenzen: "Happy-Peppi-Lieder waren noch nie meins. Drama! Das interessiert mich! Ironie und Sarkasmus dürfen bei mir nicht fehlen." Voodoo Jürgens, verhabert mit Wanda und dem Nino aus Wien, war früher Sänger und Gitarrist der Indie-Schrammel-Band Die Eternias. Solo setzt er auf Austro-Dialekt-Liedermacher-Geschichtenerzählertum. Die supercatchy Vorab-Single "Heite grob ma Tote aus" war gewiss ein verdienter Indie-Hit (sowohl Nummer Eins der fm4- als auch der Austrian Indie Charts). Der Live-Auftritt kann aber mehr. Er zieht einen von der ersten Geschichte in seinen Bann.

Do, 27.10.16

19:30 Uhr


€ 20 ,-

DER NINO AUS WIEN & DIE WIENER MELANGE

Amadeus-Award-Gewinner 2016: Wiens Vorzeige-Pop-Barde unnachahmlich mit bisheriger Schaffensbilanz

IMMER NOCH BESSER ALS SPINAT

 

Er durchstreift schnörkellos und ereignislos, aber abenteuerreich das Wiener Milieu. Wiens sowohl vom Publikum als auch von Kritikern verehrter Vorzeigebarde Nino zählt längst zu den bedeutendsten österreichischen Songwritern seiner Generation. Zeit, um mit "Immer noch besser als Spinat" und einer bestens eingespielten Band auf sein bisheriges Schaffen zurückzublicken.

 

NINO MANDL Gitarre, Stimme
RAPHAEL SAS Keyboard, Gitarre
PAUT Bass, Klarinette
DAVID WUKITSEVITS Schlagzeug
LUKAS LAUERMANN Cello
SIR TRALALA Violine
 
 

Fr, 28.10.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

DIE STROTTERN & ZUR WACHAUERIN

Moderne Mundarttexte und traditionelles Liedgut im liebevoll ironischen Kontrapunkt

IN UNSRA WÖD

 

Eine Begegnung zwischen Hinterhof und Bauernhof? Oder doch nicht? Mit "Donaurap" hat ein Journalist die Musik des Ensembles "Zur Wachauerin" betitelt. Vielleicht ist dann "Donaufado" der passende Begriff für die Lieder und Lamenti der Strottern. Moderne Mundarttexte treffen auf traditionelles Liedgut, das neu gestrickt wird.

 

DIE STROTTERN:
KLEMENS LENDL Violine, Stimme
DAVID MÜLLER Gitarre, Harmonium, Stimme

 

ZUR WACHAUERIN:
WOLFGANG KÜHN Stimme
MICHAEL BRUCKNER Gitarre
FABIAN POLLACK Gitarre

Sa, 29.10.16

19:30 Uhr


€ 23 ,-

DIE STROTTERN & RAMSCH UND ROSEN

Im Doppel-Packl auf Spurensuche: überlieferte Schätze zerlegt, zusammengefügt oder neu erfunden

Ein Strotter ist einer, der nach Verwertbarem sucht. Eine treffende Charakteristik beider Gruppen. Wie die Strottern stöbern auch Ramsch und Rosen gerne in Überliefertem. Jetzt suchen sie zu viert Schönstes heraus - Lustiges, Trauriges wie "12 letzte Lieder" -, zerlegen es behutsam, fügen es neu zusammen. Erfinden auch ihre eigene Musik. Aus, mit und trotz der Tradition.

 

DIE STROTTERN:
KLEMENS LENDL Geige, Stimme
DAVID MÜLLER Gitarre, Harmonium, Stimme

 

RAMSCH UND ROSEN:
JULIA LACHERSTORFER Geige, Schellen, Stimme
SIMON ZÖCHBAUER Zither, Trompete, Shruti Box, Stimme

So, 30.10.16

19:30 Uhr


€ 18 ,-
Wien-Premiere

DER NINO AUS WIEN & NATALIE OFENBÖCK

Styrio-viennale Songs als akustisches Roadmovie in einer Auftragsarbeit für den steirischen herbst

DAS GRÜNE ALBUM – EINE WIENER REISE DURCH DIE STEIERMARK

 

Die Steiermark und Wien - da liegen Welten dazwischen. Auf einer Tour zwischen Mariazell und Spielfeld ließen sich Natalie Ofenböck und Der Nino aus Wien von Weinverkostungen, Konditorei- und Kirchenbesuchen, Grenzlandeinkaufszentrumkaffeehäusern sowie Gesprächen mit Bürgermeistern, Betrunkenen und anderen für ein gutes Dutzend Lieder inspirieren. Simmering oder Semmering?

 

NATALIE OFENBÖCK Stimme
NINO MANDL Stimme, Gitarre
PAUT Bass, Klarinette, Stimme
DAVID Schlagzeug, Stimme
JOHANNES KÖLBL Akkordeon, Hackbrett
TOBIAS WEISS Tuba

Mo, 31.10.16

19:30 Uhr


€ 22 ,-

TRIO LEPSCHI

G´mischter Satz aus gfeanzden G´scheitheiten, der zu Tränen rührt und vor Lachen schüttelt

OJOJOJ

 

Erst "z tod gfiacht", dann "mit links" "Warz und Schweiß" reimend aufgespittelt, zuletzt "In Himmö" aufg´stieg´n sind die Freigeister vom Trio Lepschi nach wie vor mit den Niederungen der Wiener Sö beschäftigt. Um keine Peinlichkeit verlegen und brutal witzig wortverspielt, benoten sie die Wiener Zuaständ jetzt himmlisch siaß. Und höllisch schoaf.

 

STEFAN SLUPETZKY Stimme, Singende Säge, Klarinette
MARTIN ZROST Stimme, Gitarre, Klarinette
TOMAS SLUPETZKY Stimme, Gitarre

Title Short Description Long Description Date Images Price
  • Home


Kontakt

 

Direktorin:
Nuschin Vossoughi
+43 676 30 30 30 2


Theateradresse:
Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10
1070 Wien
Tel.: +43 1 526 13 85

office@theateramspittelberg.at 
tickets@theateramspittelberg.at


Produktionsbüro:
Mo-Fr: 10.00-14.00 Uhr

Tel.: +43 1 526 13 85

 

Postadresse:
Theater am Spittelberg - Kulturverein
Neubaugasse 80/2
A-1070 Wien